Veröffentlicht am: 19.05.2023 | Author: Julius Hagen

Baufinanzierung leicht gemacht – Worauf Häuslebauer achten sollten

Der Traum vom Eigenheim ist für die meisten Menschen die größte Investition ihres Lebens. Eine umfassende Baufinanzierung ist bei der Planung und Umsetzung ein entscheidender Faktor. Baufinanzierungen sind ein komplexes Thema, daher ist eine professionelle Beratung durch einen Profi essentiell. In diesem Überblick werden alle relevanten Themen und Fragen behandelt, die sich für angehende Hausbauer ergeben.

Einstieg für Neulinge – so funktioniert die Baufinanzierung in der Praxis

Eine Baufinanzierung funktioniert im Grunde genommen wie ein klassisches Darlehen. Die Bank oder ein anderer Finanzierungspartner stellt dem angehenden Hausbauer einen bestimmten Betrag zur Verfügung, den dieser dann für den Bau oder Kauf des Eigenheims nutzen kann. Dieser Betrag wird in der Regel in monatlichen Raten zurückgezahlt, die aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil bestehen.

Zunächst muss jedoch eine gründliche Planung und Kalkulation des individuellen Finanzierungsbedarfs erfolgen. Hierbei müssen sowohl die Kosten für das Grundstück als auch die Baukosten des Hauses berücksichtigt werden. Auch die Höhe des Eigenkapitals spielt eine entscheidende Rolle bei der Baufinanzierung, dazu aber später mehr.

Nachdem der exakte Bedarf ermittelt wurde, geht es darum, den passenden Finanzierungspartner zu finden. Hierbei gibt es zahlreiche Optionen, wie beispielsweise Banken, Bausparkassen oder spezialisierte Finanzierungsanbieter. Wichtig ist es, verschiedene Angebote zu vergleichen und sich Zeit für die Suche nach dem bestmöglichen Angebot zu nehmen. Hat man sich für einen Finanzierungspartner entschieden, wird ein Darlehensvertrag abgeschlossen. Hierin werden unter anderem die Höhe des Darlehens, die Laufzeit sowie die Zins- und Tilgungsmodalitäten festgelegt.

Eigenkapital nötig – wie hoch sollte es sein?

Die Höhe des Eigenkapitals spielt bei der Baufinanzierung eine entscheidende Rolle, da es Einfluss auf die Konditionen des Darlehens hat. Grundsätzlich gilt: Mehr Eigenkapital = bessere Konditionen! Als Faustregel gilt, dass das Eigenkapital mindestens 20% der Gesamtkosten betragen sollte. Das hat den Vorteil, dass die monatliche Belastung durch die Ratenzahlungen niedriger ausfällt und das Risiko einer Überschuldung minimiert wird. Wer weniger Eigenkapital hat, muss in der Regel höhere Zinsen und damit auch höhere monatliche Raten zahlen. 2021 finanzierten 15 % aller Hausbauer oder Käufer ganz ohne Eigenkapital.

Wichtig: Die 20%-Regel stellt nur eine Empfehlung dar und ist nicht für jeden Hausbauer realistisch. Wer beispielsweise ein günstiges Grundstück gefunden hat oder selbst handwerklich begabt ist und einige Arbeiten in Eigenleistung erbringen kann, hat eventuell weniger Kosten und benötigt daher auch weniger Eigenkapital. Andererseits können unerwartete Kosten oder höhere Baukosten dazu führen, dass der Bedarf wieder steigt.

Es hilft bei der langfristigen Machbarkeit, wenn der exakte Finanzierungsbedarf und das verfügbare Eigenkapital realistisch kalkuliert wird.  Dabei geht es weniger um die Einhaltung einer bestimmten Regel, sondern vielmehr um die persönliche finanzielle Situation und die langfristigen Möglichkeiten.

Tipp: Wenn das nötige Eigenkapital noch nicht verfügbar ist, hilft es rechtzeitig mit dem Sparen zu beginnen. Oft springen dann am Ende lohnende Vergünstigungen bei den Konditionen raus.

Den richtigen Finanzierungspartner finden – die fünf wichtigsten Kriterien

Die Entscheidung für den richtigen Finanzierungspartner ist ein entscheidender Schritt bei der Baufinanzierung. Da die Auswahl groß ist, sollte ein umfassender Vergleich nicht geschaut werden. Nachfolgende fünf Kriterien helfen dabei, eine Wahl zu treffen.  Um den passenden Finanzierungspartner zu finden, sollten angehende Hausbauer die folgenden fünf Kriterien beachten:

  • Konditionen: Die Konditionen des Darlehens sind ein wichtiger Faktor bei der Wahl des Finanzierungspartners. Hierbei sollten nicht nur die Zinssätze verglichen werden, sondern auch die Laufzeit, die Tilgungsmöglichkeiten sowie eventuelle Sondertilgungen.
  • Flexibilität: Für viele Hausbauer ist Flexibilität das A und O. Niemand weiß, wie sich die finanzielle Situation in den kommenden Jahren und Jahrzehnten verändert. Daher sind Angebote mit vorzeitigen Rückzahlungsmöglichkeiten und veränderbaren Tilgungsraten besonders beliebt.
  • Service: Persönliche Vor-Ort Beratung, einen festen Ansprechpartner und Support während der gesamten Finanzierungszeit – das sind Kriterien, die für viele Hausbauer wichtig sind. Eine solch bindende Finanzierung läuft über Jahrzehnte. Wenn das Vertrauensverhältnis zum Anbieter nicht besteht, ist eine Zusammenarbeit oft nicht effektiv.
  • Erfahrung: Jahrzehntelange Erfahrung zeichnen einen guten Baufinanzierer aus. Es gibt zwar auch Newcomer auf dem Markt, die tolle Dienste bieten, sie haben aber noch nicht die nötige Reputation. Da es um die Zukunft geht, sollten hier keine „Experimente“ gewagt werden. Lieber solide und vertrauenswürdig als neu und unsicher.
  • Reputation: Der Ruf des künftigen Finanzierers sollte ebenfalls berücksichtigt werden. Hierbei können beispielsweise Bewertungen von anderen Kunden oder unabhängige Testberichte helfen, um einen Überblick über die Zuverlässigkeit und Seriosität des Anbieters zu erhalten.

Fazit: Baufinanzierung nicht so schwierig wie gedacht

Es ist eine langfristige Bindung, die Hausbauer und Baufinanzierer zueinander eingehen. Je höher der Immobilienpreis, desto länger die Tilgungsphase. Vertrauen spielt hierbei eine entscheidende Rolle für eine zufriedenstellende Zusammenarbeit. Ein fairer und empfehlenswerter Anbieter nimmt sich ausreichend Zeit, um potenzielle Neukunden zu beraten und warnt vor möglichen Fehlern. Die Freude auf das Eigenheim darf nicht durch eine Überschätzung der eigenen Liquidität getrübt werden. Obwohl viele Menschen bereit sind, für ihren Traum vom Eigenheim zu sparen, ist es dennoch wichtig, genügend Geld für den täglichen Lebensunterhalt zu haben.

Bildquelle: © Pexels.com

Zur Verfügung gestellt von:

immoeinfach.de – Ihr Berliner Makler

Wir beraten Sie gerne kostenlos zu Ihren Anliegen. Auch beim Verkauf Ihrer Immobilie sind wir für Sie da!

Immobilie verkaufen Berlin Wohnung verkaufen Berlin
immoeinfach immobilienmakler grafik
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert