Inhaltsverzeichnis:

  1. Zeitpunkt und Vorbereitung
  2. Notwendige Unterlagen
  3. Der optimale Preis
  4. Objektvorbereitung – Richtig gemacht
  5. Vermarktung

Immobilien halten oft länger als ein Menschenleben. Klar ist es möglich bis ganz zum Schluss in der eigenen Immobilie zu wohnen, aber es gibt auch viele Fälle, in denen dies nicht möglich ist. Und manchmal ist es, ganz nüchtern betrachtet, einfach sinnvoller, einen Immobilienverkauf im Alter in die Wege zu leiten und sich noch einmal zu verändern.

Wenn Ihr Haus als Einfamilienhaus geplant und gebaut wurde, dafür um einer Familie mit zum Beispiel zwei Kindern ein optimales Zuhause zu geben, dann eignet sich dieses Haus häufig nicht als Mehrgenerationenhaus oder als Altersruhesitz für zwei Personen. Diese Fakten gilt es zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Als kompetente Immobilienmakler und Ihr Ansprechpartner rund um Ihre Immobilie geben wir Ihnen gern diese 5 wichtigsten Tipps:

Sie möchten Ihre Immobilie im Alter verkaufen?

Wir sind Ihre Experten. Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich und helfen Ihnen beim Verkauf Ihrer Immobilie.

1. Zeitpunkt und Vorbereitung

Der Zeitpunkt darüber nachzudenken Ihr Haus zu verkaufen kommt immer dann, wenn es anfängt Ihnen langsam bewusst zu werden, das irgendetwas nicht mehr ganz so passt. Häufig verbinden Immobilieneigentümer eine lange und persönliche Geschichte mit Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Hier haben Sie womöglich viele Höhen und auch Tiefen erlebt, Ihre Kinder heranwachsen gesehen und sich Ihre Wohlfühloase eingerichtet. Jetzt ist vielleicht bei Ihnen aufgrund verändernder Lebenssituationen der Moment eingetreten, indem Sie sich überlegen Ihr Zuhause zu verkaufen. Mit dieser Überlegung ist der erste Schritt getan, indem Sie sich einem passenden Zeitpunkt für den Verkauf wählen. Nun kann es an die Vorbereitung gehen.

Dabei sind die Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen. Sie sollten sich auch überlegen, welches Ihre genauen Vorstellungen sind, um so einer klaren Struktur bis zum Ziel zu folgen. So gibt es durchaus Möglichkeiten die Immobilie zu verkaufen und wohnen zu bleiben. Oder vielleicht ist der Immobilienverkauf gegen Leibrente für Sie vorstellbar? Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, wo es mit Ihrer Immobilie hingehen soll, dann fragen Sie uns gern und wir beraten Sie nach Ihren Vorstellungen und Wünschen, um gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung zu finden.

Da Sie das Haus in der Regel meist länger als zehn Jahre selbst nutzen, dürfte ein Verkauf Ihrer Immobilie steuerfrei bleiben. Insofern würden Sie gedanklich lediglich einen Wert in Form eines Hauses in einen Wert in Form von Geld tauschen. Dieser Fall wäre übrigens auch erbschaftstechnisch unbeachtlich. Die Freibeträge gelten nicht nur für Immobilien, sondern auch für Geld.

Einmal theoretisch angenommen, Sie hätten Ihr Einfamilienhaus gegen Geld getauscht, dann stünden Sie vor der nächsten Aufgabe. Denn irgendwo sollten Sie schließlich wohnen. Ein kleineres, ein passenderes Objekt kaufen? Oder doch lieber das Haus verkaufen und eine Wohnung mieten? Auch hier hängt alles stark von Ihren Wünschen, Vorstellungen und persönlichen Umständen ab. Möglich ist alles, sinnvoll hingegen ist das, was Ihnen am meisten zusagt.

Erfahren Sie den Wert Ihrer Immobilie

Unverbindliche & fundierte Preisauskunft vom Profi.
Für Ihr Grundstück, Haus oder Wohnung.

2. Die notwendigen Unterlagen

Sobald die grundsätzliche Entscheidung für den Hausverkauf getroffen ist, geht es im nächsten Schritt darum, alle wichtigen Unterlagen zusammen zu tragen. Das ist nicht wirklich schwierig, will aber doch gut und gewissenhaft erledigt werden. Schließlich wollen Sie für Ihr Haus einen guten Preis erzielen. Da ist es einfach wichtig alle Unterlagen beisammen zu haben und immer gut Auskunft geben zu können, um so potenzielle Interessenten nicht zu verlieren.

Ein aktueller Grundbuchauszug, eine Flurkarte und ein Energieausweis gehören in jedem Fall immer dazu. Aber auch Grundrisse, die Baugenehmigung, weitere Bescheinigungen, eine Flächenberechnung, eine Betriebskostenaufstellung und andere Informationen die das Haus und das Grundstück betreffen sind wichtig und hilfreich. Es ist nicht schlimm, wenn Ihnen nicht alle Unterlagen direkt vorliegen, diese lassen sich für einen Profi recht einfach besorgen. Bei uns ist auch dieser Service selbstverständlich kostenfrei.

3. Der optimale Preis

Ist die Entscheidung zum Immobilienverkauf im Alter endgültig gefallen und liegen die wichtigsten Unterlagen für Ihre Immobilie vor, geht es daran den Wert Ihres Hauses fundiert und genau zu ermitteln. Wir reden hier noch nicht über den späteren Angebotspreis, den Preis mit dem Ihre Immobilie angeboten wird, sondern zunächst um den reinen Wert. Diesen sollten Sie kennen. Verlassen Sie sich dabei nicht auf Online-Bewertungen, denn es ist unwahrscheinlich eine Immobilie aus der Ferne richtig zu bewerten.

Überreichung eines Hauses und Geldsackes

Warum ist es wichtig den tatsächlichen Wert eines Hauses zu kennen? Ganz einfach, Sie wollen kein Geld verschenken und alles ausschöpfen, was geht. Auf der Grundlage der zusammen getragenen Unterlagen, einer entsprechenden Ortsbesichtigung und einer Wertermittlung nach anerkannten Verfahren, lässt sich von Immobilienexperten ein fundierter Wert für Ihre Immobilie ermitteln. Ein Muss wie wir finden, fangen Sie bei einem so bedeutenden Vermögenswert nicht an zu raten.

Kostenlose Beratung von Ihrem Immobilienmakler

Unverbindliche Beratung zu all Ihren Anliegen von immoeinfach.de - Ihrem Immobilienmakler in Berlin. Rufen Sie an.

4. Objektvorbereitung – Richtig gemacht

Ist der tatsächliche Wert bestimmt, geht es darum den Angebotspreis festzulegen und weitere Vorbereitungen für die Vermarktung zu treffen. Hier ist viel Fingerspitzengefühl und Können gefragt. Natürlich geht es in diesem Schritt auch darum, Ihre Vorstellungen zu berücksichtigen. Letztendlich treffen Sie, als Immobilieneigentümer, die Entscheidung mit welchem Preis Ihr Immobilienverkauf starten soll.

Bevor es soweit ist, sollten Sie sich überlegen, wie Ihr Objekt am besten in Szene gesetzt werden kann. Dazu sollten gute und für Interessenten ansprechende Fotos gemacht werden. Zusätzlich ein Video oder eine Luftbildausnahme sind auch vorteilhaft. Bei Fragen diesbezüglich, helfen wir Ihnen gerne weiter!

Vordergründig soll Ihr Haus in einem guten Licht erscheinen. Es geht nicht darum die Schwachpunkte oder gar Mängel Ihres Hauses zu verschweigen, das wäre sogar strafbar, es geht in erster Linie darum Ihr Objekt so gut und interessant wie möglich zu präsentieren. Da kann es gegebenenfalls auch ratsam sein, einige kleinere Schönheitsreparaturen noch vor dem Verkauf erledigen zu lassen.

5. Vermarktung

In dem letzten Schritt geht um die Vermarktung Ihres Objektes. Sehr gut vorbereitet und professionell beworben auf verschiedenen Vertriebskanälen, findet sich zeitnah ein Käufer für Ihre Immobilie und die ersten Interessenten kommen zur Besichtigung.

„Haus verkaufen in nur drei Wochen!“ Wenn Sie solche Slogans hören, sollten Sie vorsichtig sein. Von der Objektbesichtigung, der Unterlagenrecherche und der professionellen Wertermittlung bis zum notariellen Verkauf Ihres Hauses, kann es schon mal zwei bis drei Monate dauern. Bedenken Sie, allein schon der Gesetzgeber fordert eine zweiwöchige Prüfungsfrist für den Notarvertrag! Seien Sie auch vorsichtig bei voreiligen Preisermittlungen. Wenn Ihnen Ihr Objekt förmlich aus der Hand gerissen wird, ist eines sicher, wahrscheinlich haben der Erwerber und der Makler ein gutes Geschäft gemacht, Sie aber eher nicht. Klar, wenn Ihr Haus zum Schnäppchenpreis angeboten wird, freut sich der Käufer und wird überschnell gefunden.

Ein Haus zu verkaufen bedeutet immer eine Aufgabe, die professionell, zuverlässig und seriös erledigt werden will. Bleiben Sie besonnen und lassen Sie sich gut beraten. Wir stehen Ihnen hierfür gern zur Verfügung. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und unser Können.

Sie sind Immobilienbesitzer in Berlin?
Erzielen Sie mit uns Bestpreise im Verkauf!

haus gelb immobilie

 Ratgeber Immobilienverkauf 
 Unsere Leistungsübersicht
 Erste Wertorientierung
 Detaillierter Ablaufplan

Immobilie verkaufen Berlin

Veröffentlicht am: 28.11.2017 | Autor: Julius Hagen

19 Kommentare zu “Immobilienverkauf im Alter – 5 Ratschläge
  1. finanzielleUnabhängigkeit sagt:

    Hi,
    sehr guter Artikel mit hilfreichen Tipps. Ich habe hier im Rhein-Main Gebiet ähnliche Erfahrungen, dass gerade ältere Menschen Unterstützung bei der Vermarktung Ihrer Immobilie benötigen.
    LG Henning

  2. Viktoria Maisner sagt:

    Hallo zusammen,
    herzlichen Dank für diesen spannenden Beitrag. Mein Mann und ich möchten unsere Immobilien verkaufen, um uns ein Haus in Spanien kaufen zu können. Ich hoffe, dass alles schnell über die Bühne geht, damit wir anfangen können nach Häusern zu schauen. Ich freue mich schon riesig auf die gemeinsame Zeit mit meinem Mann in Spanien.

  3. Mia sagt:

    Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Im Alter das Haus verkaufen, wahrlich ein gutes Thema. Darüber hatte ich auch schon nachgedacht.

  4. Mia sagt:

    Wir möchten auch unser Haus verkaufen, um uns in Ungarn ein neues Haus kaufen zu können. Die Tipps haben und geholfen schnell geeignete Käufer zu finden und einen guten Preis auszuhandeln. Ich freue mich schon wenn wir das neue Haus beziehen können.

  5. Mia sagt:

    Danke für die guten Tipps vom Immobilienmakler. Bekannte konnten mit guten Fotos auch etwas dazu beitragen die Immobilie schneller zu verkaufen. Die Kontakte und die Hilfe vom Immobilienmakler waren aber unerlässlich für die zügige Abwicklung.

  6. Mia sagt:

    Ein Bekannter wird demnächst den Verkauf von Wohnungen forcieren. Seiner Meinung nach ist der Immobilienmarkt zu sehr überhitzt. Anstatt dessen setzt er auf Konservative Werte wie Edelmetalle.

  7. Miriam sagt:

    Bekannte haben auch ihr Haus verkauft. Dabei haben sie darauf geachtet den Kaufvertrag von einem Notar aufsetzen zu lassen. Rechtlich waren sie so auf der sicheren Seite.

  8. Sandra K@iser sagt:

    Danke für die guten Tipps zu Immobilien im Alter. Meine Tante denkt auch darüber danach das Haus im Alter zu verkaufen. Dann ist sie auch nicht mehr mit anfallenden Reparaturen beschäftigt und könnte sorgenfrei in einer Mietwohnung Ihren Lebensabend genießen.

  9. Maxi sagt:

    Bekannte überlegen auch, ob sie Ihre Eigentumswohnung im Alter verkaufen sollten. Sie überlegen in der Rente im warmen Ausland zu leben. Mit dem erzielten Geld der Eigentumswohnung kann man im Süden recht lange und gut leben.

  10. Ida sagt:

    Danke für die detaillierte Anleitung zum Hausverkauf. Eine gute Beratung scheint wohl wirklich ein absolutes Muss. Ich dachte zuerst, dass ich diesem Schritt aus dem Weg gehen kann. Der Notar wurde nun schon kontaktiert.

  11. Bram sagt:

    Super Beitrag, vielen Dank! Ich habe mit meiner Frau auch schon über das Thema Immobilien gesprochen, da wir es beide sehr interessant finden.

  12. Fine sagt:

    Ein Notar ist wohl in vielen Bereichen sehr hilfreich, so auch beim Immobilienverkauf. Ich finde es gut, dass hier erwähnt wurde, dass der Gesetzgeber eine zweiwöchige Prüfungsfrist für den Notarvertrag fordert. Ein Hausverkauf zieht sich dann wahrscheinlich schon sehr in die Länge.

  13. Astrid sagt:

    Bekannte haben sich auch dazu entschlossen ihren Alterssitz in Österreich zu verkaufen. Durch die aktuellen Immobilienpreise ist es gerade eine günstige Zeit für den Verkauf. Für den Vertrag habe ich ihnen empfohlen einen Rechtsanwalt für Kaufverträge aufzusuchen.

  14. Justus Meigen sagt:

    Der optimale Preis ist einfach sehr schwer gefunden. Ich möchte momentan meine Immobilie verkaufen und arbeite Momentan an diesem Problem. In der Zukunft werde ich einen Berater bezahlen wenn ich eine weiter Immobilie verkaufen.

  15. Laura sagt:

    Danke für die guten Tipps zu Liegenschaften im Alter. Bekannte von mir wollen wahrscheinlich ihr Haus verkaufen. Sie wollen sich nicht mehr um so ein großes Haus kümmern müssen. Eine Wohnung ist leichter zu unterhalten wie ein Haus.

  16. Mond17 sagt:

    Vielen Dank für die Informationen. Das kann durchaus relevant sein, wenn man nicht nur Immobilien, sondern auch ein Unternehmen verkaufen möchte, in das vielleicht Immobilien integriert wurden. So lässt sich zumindest der Wert ermitteln und mit verkaufen.

  17. Gustav Sucher sagt:

    Mein Onkel hat vor ca. 13 Jahren ein Haus gebaut und hat jetzt das Problem mit Schimmel. Daher ist der Zeitpunk darüber nachzudenken sein Haus zu verkaufen gekommen. Er findet, dass Schimmel eine große Auswirkung auf seine Gesundheit hat. Daher vielen Dank für diesen super Post, Julius Hagen!

  18. Josef sagt:

    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps zum Immobilienverkauf im Alter. Meine Großeltern sind gerade am Überlegen, ob sie ihr Häuschen verkaufen sollen. Ich denke, eine fachkundige Gebäudebewertung ist dabei sehr wichtig. Davon hängt ja zum größten Teil auch ab, mit welchem Preis man startet. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, sind Wert und Angebotspreis nicht das gleiche.

  19. Mira Darnow sagt:

    Guten Tag,
    wir müssen uns vielleicht auch früher oder später von unserem Haus trennen und unsere Immobilie verkaufen. Darum danken wir Ihnen, dass Sie diese Informationen dazu zur Verfügung stellen. Wir haben keine Kinder. Also hoffen wir, unser Heim dann in gute Hände abgeben zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.