In unserer Blogbeitragsreihe stellen wir Ihnen die 12 Berliner Bezirke vor. Dieser Beitrag handelt von dem Bezirk Treptow-Köpenick. Dieser ist in Betrachtung der Fläche, der größte Berliner Bezirk. Wir stellen Besonderheiten und einigen Zahlen und Fakten zu Treptow-Köpenick zusammen. Haben Sie auch Interesse an den anderen Berliner Bezirken, dann wären unter anderem auch die Beiträge zu den Themen Wohnen in Friedrichshain-Kreuzberg und Wohnen in Berlin Marzahn-Hellersdorf sehr spannend für Sie.

Inhalt:

  1. Zahlen und Fakten zum Berliner Bezirk Treptow-Köpenick
  2. Lagebeschreibung
  3. Immobilienpreise in Berlin Treptow-Köpenick
  4. Besonderheiten in diesem Bezirk

1. Zahlen und Fakten zum Berliner Bezirk Treptow-Köpenick

Karte über Berliner Bezirke

Der Berliner Bezirk Treptow-Köpenick ist der südöstlichste Bezirk Berlins. Mit insgesamt 167,73 Quadratkilometern ist dieser Bezirk flächenmäßig der größte Bezirk Berlins. In Treptow-Köpenick wohnen rund 243.448 Menschen. Die Altersstruktur in diesem Bezirk ist laut einer Statistik vom 30. Juni 2018 wie folgt aufgeteilt:

Die Mehrheit der Bewohner Treptow-Köpenicks mit einer Einwohnerzahl von insgesamt 68.425 sind zwischen 45 und 65 Jahre alt. 58.994 Menschen befinden sich in einem Alter von über 65 Jahren und 34.106 der Einwohner sind zwischen 25 und 35 Jahre alt. Weiterhin sind 31.795 Bewohner zwischen 35 und 45 Jahre alt und 17.969 Bewohner sind 15 bis 25 Jahre alt. 17.575 Kinder dieses Bezirkes befinden sich in einem jungen Alter von 6 bis 15 Jahren und 14.584 Kinder sind unter 6 Jahre alt.

Quelle: Statistischer Bericht, Einwohnerinnen und Einwohner im Land Berlin am 30. Juni 2018, Grunddaten, Statistik Berlin Brandenburg

2. Lagebeschreibung

Berlin Treptow-Köpenick ist umgeben von den Bezirken Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf im nordöstlichen Teil Berlins. Zudem Friedrichshain-Kreuzberg, und Neukölln im Süden Berlins. Der Bezirk Köpenick-Treptow besteht aus insgesamt 15 Ortsteilen. Die Ortsteile sind Adlershof, Alt-Treptow, Bohnsdorf, Grünau, Köpenick, Niederschöneweide, Plänterwald, Schmöckwitz, Altglienicke, Baumschulenweg, Friedrichshagen, Johannisthal, Müggelheim, Oberschöneweide und Rahnsdorf.

Die S-Bahn-Linien S8, S9 und S45 sind zentrale Verbindungen in Treptow-Köpenick, um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell an der Ringbahn und von dort aus Richtung Norden, Süden oder Mitte zu gelangen. Eine U-Bahn-Linie befindet sich in diesem Bezirk nicht. Um zum Flughafen Schönefeld zu gelangen, fährt man einfach mit der S45 Richtung Endstation Flughafen Schönefeld und ist so in wenigen Minuten am Flughafen.

3. Immobilienpreise in Berlin Treptow-Köpenick

Der Bodenrichtwert liegt in Treptow im Jahr 2018 etwa bei 474€ pro Quadratmeter. In Köpenick sind es im gleichen Jahr rund 457€. Im Vergleich dazu lag der Bodenrichtwert in Köpenick im Jahr 2008 bei 161€ pro Quadratmeter. Eigentumswohnungen werden in Treptow im Jahr 2018 zu einem Durchschnittspreis von 3.000€ pro Quadratmeter angeboten. Dabei umfasst der durchschnittliche Angebotspreis einer Wohnung bis zu 40 Quadratmeter 2.125€. Die Immobilienpreise für eine Wohnung in Treptow von 40 bis 80 Quadratmetern liegen bei rund 2.150€ pro Quadratmeter und für Wohnungen zwischen 80 und 120 Quadratmetern liegt der Durchschnittspreis bei 2.974€ pro Quadratmeter.

Die Immobilienpreise in Berlin Köpenick liegen für einen durchschnittlichen Angebotspreis für Eigentumswohnungen im Jahr 2018 bei etwa 2.800€ pro Quadratmeter. Dabei liegen Wohnungen mit einer Größe von bis zu 40 Quadratmetern bei einem Durchschnittspreis von 2.100€. Wohnungen von 40 bis 80 Quadratmetern können mit einem Angebotspreis von etwa 2.600€ erworben werden und Wohnungen, die zwischen 80 und 120 Quadratmeter groß sind, liegen bei einem Durchschnittswert von 3.100€ pro Quadratmeter.

4. Besonderheiten in diesem Bezirk

Aufgrund der Größe des Bezirks Treptow-Köpenick, besitzt dieser auch anteilmäßig viel Grünflächen und Wassergebiete. Der Treptower Park ist nicht nur im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Berliner und Touristen, auch an kalten Tagen bietet der Park Möglichkeiten zum Spazierengehen und viel Möglichkeiten für Sportaktivitäten. So lädt der Treptower Hafen zum Flanieren direkt an der Spree ein. Wer noch mehr Natur bevorzugt, gelangt durch den Treptower Park direkt in den Plänterwald, in dem noch Teile eines alten Freizeitparks zu sehen sind und in dem Einwohner oft auch gern Bärlauch sammeln.

Beliebte Sehenswürdigkeiten des Treptower Parks sind zum einen „Die Insel Berlins“, die tatsächlich als kleine Insel in der Spree liegt und auf der im Sommer regelmäßig Freiluftkino-Veranstaltungen stattfinden. Zum anderen befindet sich auf der anderen Parkseite das Sowjetische Ehrenmal und die Sternwarte, die besichtigt werden können.

Eine weitere Besonderheit im Bezirk Treptow-Köpenick ist der Müggelsee. Dieser ist mit insgesamt 7,4 Quadratkilometern Wasserfläche der größte Berliner See. Der Müggelsee unterteilt sich in den Großen Müggelsee und in den Kleinen Müggelsee. Der See wird von den Berlinern gern als idyllischer Naherholungsort genutzt. Aufgrund der Größe bietet dieser sich zum Segeln und Bootfahren an, aber auch das Strandbad wird an warmen Sommertagen gerne zum Entspannen und Baden genutzt.

Als Immobilienmakler aus Berlin beantworten wir sehr gerne Ihre Fragen rund um Immobilien, Immobilienpreise und den Kauf und Verkauf von Immobilien.

Grafische Darstellung zum Berliner Bezirk Treptow Köpenick

Veröffentlicht am: 20.12.2018 | Autor: Rike Niemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine passende Immobilie gefunden?Click Here