Der Traum vom eigenen Haus ist häufig der erste Baustein für die zukünftige Familienplanung oder um ein bereits bestehendes Familienleben zu gestalten. Es werden viele Häuser besichtigt, um das perfekte Familienhaus zu finden. Dabei kann es hilfreich sein, bestimmte Aspekte zu betrachten, die ein kinderfreundliches Haus ausmachen.

Selbstverständlich gibt es verschiedene Formen von Häusern oder Wohnungen, die ebenso ein kindgerechtes Wohnen beinhalten. Dieser Beitrag soll als ein Beispiel gelten und aufführen, welche Aspekte in Bezug zu Kindern vor dem Hauskauf betrachtet werden können. Gern können Sie in diesem Zusammenhang auch unseren Beitrag lesen zu dem Thema Neue Immobilie: So kehrt der Alltag rasch und reibungslos zurück. Dort erfahren Sie, wie Sie sich noch schneller in Ihrer neuen Umgebung einleben können.

Inhalt:

  1. Lage und Umgebung des Hauses
  2. Erfüllt das Haus kindgerechte Standards?
  3. Was sollte bei einer kindgerechten Einrichtung beachtet werden?
  4. Betrachtung des Hauses in Bezug zur Zukunft
  5. Beispiele verschiedener Hausarten, die auch bei Familien beliebt sind
  6. Fazit

1. Lage und Umgebung des Hauses

Wie bei allen Immobilien, ist so auch bei einem Haus, welches als Familienwohnhaus genutzt werden will, die Lage und Umgebung des Hauses entscheidend. Im Speziellen belaufen sich die Kriterien für eine gute Lage eines Familienhauses darauf, dass sich in der Nachbarschaft auch andere Familien befinden und das Haus in der Nähe einer Kita und einer Schule ist. Häufig werden auch Häuser bevorzugt, die in ländlichen Regionen zum Verkauf stehen. Dort ist es ruhiger, als im Vergleich zu einer Großstadt wie beispielsweise Berlin. Das Haus befindet sich im optimalen Fall im Grünen und ist von einem Garten umgeben, damit Kinder sorgenlos draußen spielen können.

2. Erfüllt das Haus kindgerechte Standards?

Familien mit Kindern bevorzugen häufig Häuser, die groß genug für alle Familienmitglieder sind und auch jedem genug Rückzugsmöglichkeiten bieten. Sollten Sie zum Beispiel Häuser besichtigen, die sehr sanierungs- und renovierungsbedürftig sind, kann sich der Einzug verzögern und zusätzliche Kosten und Zeitaufwendungen könnten für Sie anfallen.

Weißes Kinderzimmer mit Puppenspielzeug

Ein Grundriss sollte genauestens angesehen werden, um zu erkennen, wie die räumliche Aufteilung besteht und wo sich Kinderzimmer und Elternschlafzimmer befinden könnten. Zudem gibt der Grundriss auch die genauen Größenangaben der Räum an, die für eine Planung in Bezug zu Erweiterungen oder Umgestaltungen der Kinderzimmer hilfreich sein können.

Ein Grundstück mit Garten ermöglicht ein freies Spielen der Kinder in der Nähe des Hauses. Neben dem Grundbau des Hauses und den guten Voraussetzungen für einen Hauskauf, sollte auch die Inneneinrichtung unter kindgerechten Aspekten betrachtet und umgesetzt werden.

3. Was sollte bei einer kindgerechten Einrichtung beachtet werden?

Ist die Voraussetzung für ein geeignetes Familienhaus gegeben, dann sollte auch die Einrichtung der Räume unter kindgerechten Eigenschaften gestaltet werden.Sind die Kinder beispielsweise im Kleinkindalter, dann sollten Treppen und Stufen für diese unzugänglich sein. Elektrizität und Elektrogeräten sollten für Kinder nicht erreichbar sein und keine Gefahr für das Spielen darstellen.

Bestimmte Einrichtungssysteme bieten viel Stauraum in Kinderzimmern, sodass Spielzeug schnell benutzt und ebenso wieder aufgeräumt werden kann. Zudem gibt es verschiedene praktische Möbelvarianten, die mit den Kindern mitwachsen und größenverstellbar sind.Kindgerechte Waschbecken in Badezimmern erleichtern Kindern das Händewaschen und Zähneputzen. Im Bereich der Einrichtung sind keine Grenzen gesetzt. Allerdings sollte in jedem Fall Achtsamkeit auf die Sicherheit der Kinder gelegt werden. Potenziellen Gefahren sollte vorausgesorgt werden.

4. Betrachtung des Hauses in Bezug zur Zukunft

Bevor die Entscheidung für ein Hauskauf fällt, sollte das neue mögliche Familiendomizil auch unter einem kurzen Blick in die Zukunft betrachtet werden.

Kinder benötigen genügend Spielraum und auch Möglichkeiten zur freien Entfaltung, vor allem im jugendlichen Alter. Auch könnte eventuell in einigen Jahren die Frage aufkommen, wie die Kinderzimmer umgestaltet oder genutzt werden könnten, wenn diese von zuhause ausgezogen sind. Folgende Fragen helfen, das potenzielle Haus auch im Hinblick auf die Zukunft zu betrachten:

Kinderzimmer im Maritimstil
  • Hat das Haus auch noch eine ausreichende Größe, wenn die Kinder älter sind?
  • Gibt es genügend Zimmer, die es ermöglichen, dass jedes Kind seinen eigenen Freiraum bekommt?
  • Könnte die Einrichtung flexibel umgestaltet werden?
  • Ist die Lage auch weiterhin optimal, wenn die Kinder auf weiterführende Schulen gehen oder Freizeitangebote ausüben möchten?
  • Wie könnten die freien Kinderzimmer genutzt werden, wenn die Kinder eines Tages ausziehen?

Lassen sich alle Fragen positiv beantworten, dann steht dem Familienglück in dem neuen Eigenheim nichts mehr im Wege. Auch diese Fragen sind eine grobe Richtlinie. Natürlich ist jede Familie anders. Was die einen als Vorteil empfinden, könnten andere eher als Nachteil ansehen.

5. Beispiele verschiedener Hausarten, die auch bei Familien beliebt sind

Es gibt verschiedene Hausarten, die für ebenso verschiedene Vorstellungen und Wohnmöglichkeiten geeignet sind. Somit kann jede Art auch für Familien geeignet sein. Wichtig bei der Auswahl ist, wie schon beschrieben, vor allem die Betrachtung der Größe des Hauses und das möglicherweise im besten Fall auch ein Garten an das Haus angrenzt.

Wie der Name es schon verrät sind Einfamilienhäuser optimal für Familien geeignet. Aber auch Mehrgenerationenhäuser oder Stadtvillen sind typische Haustypen und -arten, in denen auch große Familien genug Platz und individuelle Privatsphäre finden. Mehrgenerationenhäuser haben neben der Größe auch den Vorteil, dass Großeltern, Eltern und Kinder zwar unter einem Dach wohnen, aber dennoch abgrenzende Räumlichkeiten als Rückzugsorte bestehen. Gegenseitige Unterstützung und Beisammensein sind nur einige Vorteil eines Mehrgenerationenhauses. Auch andere Haustypen haben individuelle Merkmale und Besonderheiten, die ausschlaggebend für einen Hauskauf sein können.

6. Fazit

Nicht immer muss ein Hauskauf im Vordergrund stehen, auch die Formen eines Hausbaus, oder eine Hausmietung können in Relevanz gezogen werden. Bei einem Hausbau haben Sie die Möglichkeit Ihr Haus nach Ihren Vorstellungen individuell zu gestalten und bauen zu lassen, sodass es optimal zu Ihrer Familie passt. Im Bereich der Hausmietung bieten sich, im Gegensatz zum Kauf, kostengünstigere Varianten an. Allerdings wird dafür die freie Gestaltung eingeschränkt.

Letztendlich sollte jeder Kaufinteressent und jede Familie für sich selbst entscheiden, was ein Eigenheim alles mit sich bringen sollte, wo es sich am besten befindet und welche Möglichkeiten es in Betrachtung der Zukunft aufweisen kann. Für jede Vorstellung gibt es individuelle Varianten und Hausmodelle.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog und getaggt , .

Veröffentlicht am: 08.10.2018 | Autor: Rike Niemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.