Icon Grafik Sparschwein Immoeinfach.de

Maklerkosten – Für Eigentümer kein Thema

Wir treffen immer wieder Eigentümer von Immobilien, die ihre Immobilie selbst in eigener Regie zu verkaufen versuchen. Als Grund hören wir meist, dass man die Maklerkosten sparen möchte. Andernfalls müsse man zu hohe Abstriche vom Kaufpreis in Kauf nehmen. Welch ein Irrtum! Gerne erklären wir, warum.

Für Eigentümer ist der Immobilienverkauf kostenlos

3D Icon Grafik Hand Daumen hochEs ist richtig, dass ein Makler eine Maklerprovision in Rechnung stellt, wenn er mit dem Verkauf eines Hauses beauftragt wird und dem Verkäufer einen Kaufinteressenten als Erwerber vermittelt. Soll ein Makler eine Immobilie verkaufen, erwartet er für seine erfolgreichen Aktivitäten eine angemessene Entlohnung. Niemand arbeitet umsonst. Allerdings berechnen wir die für unsere Arbeit anfallende Maklerprovision ausschließlich dem Erwerber. Der Eigentümer zahlt für unsere Aktivitäten keine Maklerkosten. Es fällt gerade keine Maklerprovision für ihn an.

Kostenlose Beratung vom Profi

Unverbindliche Beratung zu Ihren Anliegen vom Immobilienmakler. Rufen Sie uns an.

Maklerkosten – Gängige Praxis

Grafik Icon Haus Immobilie Grundstück GeldEs wäre auch nicht unbedingt konstruktiv, Ihnen als Verkäufer Maklerkosten in Rechnung stellen zu wollen. Die Konsequenz wäre – und so wird es bei anderen Maklern oft auch gehandhabt -, dass die Maklerkosten in den Kaufpreis eingerechnet werden und den Kaufpreis insgesamt erhöhen. Sie würden Ihr Objekt also zu einem höheren Kaufpreis anbieten als es dem Verkehrswert Ihres Objekts eigentlich entspricht. Damit machen Sie Ihr Objekt im Hinblick auf den Kaufpreis und im Hinblick auf vergleichbare Objekte weniger attraktiv und vermindern die Chancen, Ihr Objekt erfolgreich an einen Kaufinteressenten zu vermitteln. Dass wir Ihnen keine Maklerkosten berechnen, hat also ganz klar den Vorteil, dass Sie Ihr Objekt so anbieten können, wie es der Marktsituation entspricht.

Der Makler nimmt Ihnen Arbeit und Auslagen ab

Wenn Sie uns als Eigentümer beauftragen, Ihr Objekt zu verkaufen und dafür einen geeigneten Kaufinteressenten zu vermitteln, berechnen wir Ihnen also keine Kosten. Im Gegenteil: Wir übernehmen sogar die Kosten für die notwendige Unterlagenrecherche. Icon Grafik Geld auf dem SilbertablettSoweit wir beim Grundbuchamt einen Grundbuchauszug, beim Katasteramt eine Flurkarte oder beim Bezirk (bei der Gemeinde) einen Auszug aus dem Baulastenverzeichnis beschaffen, übernehmen wir auch diese Kosten. Zudem ermitteln wir den richtigen Angebotspreis Ihrer Immobilie kostenfrei. Mit all diesen Unterlagen und Informationen sind Sie nämlich erst in der Lage, die Gegebenheiten um Ihr Objekt einzuschätzen und Ihr Objekt zu einem vernünftigen und im Hinblick auf die Marktverhältnisse realistischen Kaufpreis anzubieten. Selbstverständlich erstellen wir kostenfrei ansprechende Objektfotos, gegebenenfalls Luftbilder, eine 360°-Tour oder ein Video. Es entsteht ein interessantes Exposé. Alles andere ginge an den Interessen potentieller Kaufinteressenten vorbei. Sie brauchen auch nicht zu befürchten, dass wir uns für Ihre Interessen nicht angemessen einsetzen, wenn wir Ihnen keine Provision berechnen. Tatsächlich ist es so, dass wir gemeinsam in einem Boot sitzen. Nur wenn wir Ihr Objekt erfolgreich vermitteln, haben wir gemeinsam Erfolg und können dem Erwerber Ihrer Immobilie eine Maklerprovision berechnen. Wir tun also alles, was notwendig ist, um Ihr Objekt erfolgreich zu vermarkten.

Sie sind Immobilienbesitzer in Berlin?
Erzielen Sie mit uns Bestpreise im Verkauf!

haus gelb immobilie

 Ratgeber Immobilienverkauf 
 Unsere Leistungsübersicht
 Erste Wertorientierung
 Detaillierter Ablaufplan

Immobilie verkaufen Berlin

Maklerkosten – Bestellerprinzip gilt nicht beim Immobilienverkauf

Die Maklerprovision beträgt in Berlin und Brandenburg 6 % des Kaufpreises zzgl. 19 % Mehrwertsteuer. Es ist absolut üblich und anerkannt, dass der Käufer diese Maklerprovision bezahlt. Grafik Icon Topf mit vielen LöffelnDiese Kostenverteilung hat auch nichts mit dem Bestellerprinzip zu tun. Das Bestellerprinzip gilt nämlich nur für die Vermietung von Objekten. In diesem Fall zahlt der Eigentümer als Vermieter die Maklerprovision, weil er den Makler „bestellt“ hat. Der Mieter zahlt nichts. Das Bestellerprinzip gilt aber nicht, wenn Sie Ihr Objekt verkaufen. Dann bleibt es dabei, dass allein der Käufer die Maklerprovision trägt. Dieser Umstand sollte Sie aber auch nicht dazu verführen, gleich mehrere Makler mit der Vermittlung Ihres Objekts beauftragen zu wollen. Sie dürfen nicht glauben, dass Sie dadurch die Verkaufschancen Ihrer Immobilie erhöhen. Das Gegenteil ist der Fall. Hier bewahrheitet sich nämlich der Spruch, dass „viele Köche den Brei verderben“. Setzen Sie lieber auf einen qualifizierten Alleinauftrag (Maklervertrag).

Ein guter Makler unterstützt Sie entscheidend

Erscheint Ihre Immobilie in allen Tageszeitungen oder auf den Webseiten verschiedener Makler, beeinträchtigen Sie die Attraktivität und Einzigartigkeit Ihres Objekts. Icon Grafik Haus auf SiegertreppeInteressenten haben meist einen guten Überblick über die Immobilien, die aktuell angeboten werden. Bieten Sie Ihr Objekt dann wie „saures Bier“ an, haben Interessenten schnell den Eindruck, dass Sie das Objekt „verramschen“ und vielleicht aufgrund einer schwierigen persönlichen oder wirtschaftlichen Lage bereit sind, bei den Verhandlungen über den Kaufpreis oder die Konditionen des Kaufvertrages weitgehende Zugeständnisse zu machen. Sie sollten also die Einzigartigkeit Ihres Objekts bewahren und es möglichst nur über einen Makler anbieten. Sofern Sie uns mit der Vermittlung eines Interessenten beauftragen, dürfen Sie sicher sein, dass wir mit all unserer Kompetenz und Erfahrung im Immobilienbereich an den Auftrag herangehen und Sie als Auftraggeber engagiert betreuen und den Verkauf Ihres Objekts begleiten. Soweit Sie ein vermietetes Objekt verkaufen oder der Erwerber das Objekt vermieten möchte, hat er zudem den Vorteil, dass er die Maklerprovision steuerlich als Werbungskosten abschreiben und damit sein zu versteuerndes Einkommen verringern kann.

Kostenlose Preisauskunft erhalten

Unverbindliche & fundierte Preisauskunft vom Profi.
Für Ihr Grundstück, Haus oder Wohnung.

Fazit

Grafik Icon Geld abgehaktWir berechnen Verkäufern keine Maklerkosten. Als Verkäufer haben Sie also keine finanziellen Nachteile, wenn Sie uns mit der Vermittlung eines Kaufinteressenten für ihr Objekt beauftragen. Sie erhalten den vollen Kaufpreis ohne Abschläge. Sie ersparen sich den sehr mühevollen Aufwand, wenn Sie eine Immobilie in eigener Regie zu verkaufen suchen. All die mit dem Verkaufsvorgang einhergehende Mühsal bleibt Ihnen erspart. Dies ist unser geschäftlicher Alltag. Überlassen Sie es also uns, den Käufer für Ihr Objekt zu finden, lehnen Sie sich entspannt zurück und verlassen auch Sie sich auf eine professionelle Begleitung durch immoeinfach.de

Haben Sie weitere Fragen?