Immobilienmakler Alt-Hohenschönhausen

Tel. 030 / 265 875 70

kompetenter Service für Ihre Immobilie - rufen Sie uns an

osm karte berlin alt-hohenschoenhausen
© OpenStreetMap – Geoportal Berlin

Für Immobilienbesitzer in Alt-Hohenschönhausen

Alt-Hohenschönhausen ist ein Ortsteil im Berliner Bezirk Lichtenberg. Bis 2002 wurde der Ort nur „Hohenschönhausen“ genannt, dann aber in Abgrenzung zum neu entstandenen Bezirk Neu-Hohenschönhausen umbenannt. Auf einer Fläche von knapp 10 km² leben 46.000 Menschen. Im Norden stehen ausgedehnte Eigenheimgebiete, im Süden gibt es auch Geschossbauten und Plattenbauten aus der Zeit der DDR. Wenn Sie Ihre Immobilie in Berlin Alt-Hohenschönhausen verkaufen möchten, sind Sie mit einem Immobilienmakler in Alt-Hohenschönhausen gut beraten.

 

immoeinfach als Ihr Immobilienmakler in Berlin Alt-Hohenschönhausen informiert

Immobilienpreise in Berlin Alt-Hohenschönhausen

alt-hohenschoenhausen immobilie wohnhaus

Die Immobilienpreise für den Ortsteil Berlin Alt-Hohenschönhausen liegen seit jeher auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Wer im Jahr 2007 eine durchschnittlich große Wohnung zwischen 40 und 80m² kaufte, der zahlte an den Makler in Alt-Hohenschönhausen Preise zwischen 960 und 2395 Euro. Das zeigt schon, dass die Immobilienlandschaft in diesem Ortsteil seit jeher durchwachsen war. Der durchschnittliche Immobilienpreis in Lichtenberg lag in dieser Zeit bei 1345 Euro. Bis 2010 blieben die Preise in Alt-Hohenschönhausen auf einem gleichbleibenden Niveau, bis sie ab 2011 merklich anstiegen. Hier zahlten Käufer schon bis zu 3045 Euro für einen Quadratmeter Wohneigentum. Aktuell liegen die Immobilienpreise in Alt-Hohenschönhausen noch immer auf einem hohen Preisniveau.

Wer sich hier an einen Makler in Alt-Hohenschönhausen wendet, der muss durchschnittlich 2031 Euro für den Quadratmeter Wohneigentum ausgeben, wobei die Preise in den einzelnen Wohnlagen weiterhin stark schwanken. Sie bekommen auch schon eine schöne Eigentumswohnung für einen Preis ab 1242 Euro.

Bodenrichtwertkarte Alt-Hohenschönhausen

Bodenrichtwertkarte immoeinfach. Auf Basis der amtlichen Werte des Gutachterausschusses für Grundstückswerte Berlin

Berliner Immobilienmakler mit System

Mit uns als Ihren Immobilienmakler in Berlin und Umland sparen Sie Zeit, Aufwand und Kosten, persönliche Beratung inklusive.

Grundstückspreise in Alt-Hohenschönhausen

Haus Grundstueck immobilie

Wer seine Immobilie verkaufen möchte, den interessiert natürlich in erster Linie, wie viel sein Eigentum wert ist. Als Anhaltspunkt dienen Ihnen die Bodenrichtwerte. Jeder Bezirk ist in Bodenrichtwertzonen unterteilt, die Auskunft darüber geben, was Wohneigentum in dieser Lage aktuell wert sein kann. Die Daten kommen durch die tatsächlich erzielten Verkaufspreise der vergangenen Jahre zustande, die die Makler in Grunewald für den Verkauf einer Immobilie erzielt haben. Bei diesen Werten handelt es sich allerdings nur um Orientierungsdaten. Den tatsächlichen Verkaufspreis ermittelt ein erfahrener Immobilienmakler in Berlin anhand der tatsächlichen Lage des Grundstücks, der Ausstattung, dem Modernisierungszustand und den energetischen Werten. Auch wir ermitteln als Immobilienmakler in Berlin den realen Verkaufspreis Ihrer Immobilie.

Wir als Ihre Makler in Berlin Grunewald kennen die Region und wissen, welche Lagen besonders begehrt sind und wie man Interessenten auf eine vakante Immobilie aufmerksam macht. Die Preise in Berlin Grunewald für Haus und Hof zeigen vor allem seit 2014 eine steigende Tendenz. Lagen die Höchstpreise 2007 noch bei 740 Euro für einen m², zahlte man 2017 bereits 2100 Euro.

Tabelle: immoeinfach – Ausgewählte Bodenrichtwerte für Alt-Hohenschönhausen in den vergangenen Jahren auf Basis der Immobilienpreis-Info des Gutachterausschusses

Diagramm: immoeinfach – Bodenpreisentwicklung in Alt-Hohenschönhausen in den vergangenen Jahren

Was ist mein Haus in Alt-Hohenschönhausen wert?

immobilie wohnhaus fussgaengeruebergang strasse

Noch bevor die Entscheidung fällt, die Immobilie zu verkaufen, wollen die Eigentümer in der Regel wissen: Wie viel ist mein Haus wert?. Es ist wichtig, vor dem Verkauf des Hauses einen realistischen Verkaufspreis zu definieren, der sich dicht am Markt befindet und weder zu hoch noch zu tief ausfällt. Eine solche Kalkulation kann nur ein erfahrener Immobilienmakler in Alt-Hohenschönhausen vornehmen, der die Immobilienlandschaft in Lichtenberg kennt und weiß, wie man den besten Preis erzielen kann. Dabei orientiert er sich unter anderem an den Bodenrichtwerten für diese Zone. Dabei handelt es sich um Tabellen, die von den Immobilienmaklern in Alt-Hohenschönhausen erstellt wurden, indem sie alle Verkaufsfälle darin erfasst haben. Diese Werte spiegeln sehr gut wider, was Interessenten aktuell bereit sind, für ein Haus in dieser Lage zu zahlen. Als Eigentümer können Sie anhand dieser Daten auch erkennen, wie sich der Preis perspektivisch auf dem Markt entwickelt. Ihr Immobilienmakler in Alt-Hohenschönhausen berät Sie, wann der beste Zeitpunkt für einen Verkauf ist.

haus gelb immobilie

Sie sind Immobilienbesitzer in Berlin?
Erzielen Sie mit uns Bestpreise im Verkauf!

  •  Ratgeber Immobilienverkauf 
  •  Unsere Leistungsübersicht
  •  Erste Wertorientierung
  •  Detaillierter Ablaufplan
Informieren Sie sich jetzt zum Verkauf Ihrer Berliner Immobilie

Warum einen Immobilienmakler beauftragen

alt-hohenschoenhausen plattenbau wohnung fassade

Ihr Immobilienmakler in Alt-Hohenschönhausen ist Ihr Ansprechpartner in allen Fragen rund um den Immobilienverkauf. Zu den Serviceleistungen gehört eine realistische Preisbewertung und die Beratung darüber, welches Verfahren für den Verkauf sinnvoll ist. Zur Wahl steht beispielsweise das Bieterverfahren, bei dem die Interessenten angeben, was sie bereit sind zu zahlen. Oftmals werden hier noch höhere Preise erzielt als die ursprüngliche Bewertung des Hauses vorgesehen hat. Der Makler in Alt-Hohenschönhausen erstellt die Verkaufsunterlagen und präsentiert die schönsten Seiten Ihres Hauses in einem aussagekräftigen Exposé. Zu den Aufgaben des Immobilienmaklers gehört es, dieses dann in den entsprechenden Medien zu verbreiten, um möglichst viele Interessenten zu gewinnen.

Oftmals haben die Makler in Alt-Hohenschönhausen bereits Käufer an der Hand, die bereits seit längerem auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie sind. Dadurch kann der Verkauf schnell und sicher abgewickelt werden. Der Makler in Alt-Hohenschönhausen trägt alle relevanten Verkaufsunterlagen zusammen und begleitet den Immobilienverkauf bis zum rechtskräftigen Abschluss.

Unser Rundum Maklerservice – Sie stehen im Mittelpunkt

Grafik Icon immoeinfach.de Logo auf Silbertablett

Die Ermittlung des besten Preises ist die eine Sache. Letztendlich geht es ja aber darum, zuverlässig und schnell den geeigneten Käufer zu finden. Mit dem richtigen Ablaufplan und allen wichtigen Unterlagen wird der geplante Immobilienverkauf zuverlässig zum Erfolg.

Wir wissen was zu beachten ist, kennen die Nebenkosten und die Notarkosten und achten selbstverständlich auch auf das Thema Steuern beim Immobilienverkauf. Sie sollen Zeit und Aufwand sparen und sich stets entspannt zurück lehnen können.

Ihre Immobilie in Berlin kostenlos bewerten lassen

Fundiert und persönlich - statt automatisiert!

Was Berlin Alt-Hohenschönhausen ausmacht

grundstueck haus immobilie alt-hohenschoenhausen

Man kann Alt-Hohenschönhausen ohne schlechtes Gewissen als Stadtteil der Kontraste bezeichnen. Bis zum 19. Jahrhundert gab es hier lediglich einen Dorfkern, um den sich das Leben abspielte. Bis heute befindet sich hier das Zentrum, in dem auch alle wichtigen Ämter und Einkaufszentren ansässig sind. Die Immobilienlandschaft ist heute sehr facettenreich.

Es sind noch viele historische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert erhalten, sowie alte Mietshäuser aus den 1980er Jahren und Hochhäuser aus der Zeit der DDR. Aber auch die Besserverdienenden finden hier in Hohenschönhausen ein Quartier. Das großzügig angelegte Villenviertel besteht aus ein- bis zweigeschossigen Häusern, die im Landhausstil gebaut wurden und ihren ganz eigenen Charme versprühen.

Es handelt sich um exklusive Wassergrundstücke, deren Kaufpreise weit über dem Berliner Durchschnitt liegen. Im Kontrast dazu ist das Märkische Viertel eine klassische Arbeitergegend geblieben mit bis zu fünfgeschossigen Mietskasernen. Wer es etwas grüner um sich herum möchte, den wird der Makler in Alt-Hohenschönhausen in die Gartenstadt führen, die aus Einfamilienhäusern in begrünter Bauweise besteht.

Wissenswertes über Alt-Hohenschönhausen

strasse laternen parken verboten autos

Alt-Hohenschönhausen beschränkte sich damals auf einen kleinen dörflichen Kern, der in seiner Struktur bis heute erhalten geblieben ist. Jedoch gab es lange Zeit nur wenig Infrastruktur und eine schlechte Anbindung an das städtische Zentrum. Gerade in der Wendezeit hatte Alt-Hohenschönhausen dadurch an Attraktivität verloren, so dass viele Einwohner weiterzogen und die Einwohnerzahlen nach und nach immer weiter zurückgingen.

Daher wird seit einigen Jahren sehr hart daran gearbeitet, das Image von Alt-Hohenschönhausen schrittweise zu verbessern. Im Zuge dessen wurde beispielsweise die Konrad-Wolf-Straße weiter ausgebaut und viele Altbauten saniert, um daraus attraktive Eigentums- oder Mietwohnungen zu machen.

Auch das Schloss in Hohenschönhausen wurde von Grund auf saniert, so dass es jetzt wieder mehr denn je zum Besuchermagneten geworden ist und auch zahlende Touristen anlockt, die in Alt-Hohenschönhausen gerne auch mal einkehren möchten. Es sind in der Vergangenheit gleich drei neue Einkaufszentren entstanden; daneben auch Grünflächen und Spielplätze, die die Attraktivität des Ortsteils für Familien erhöhen.

Alt-Hohenschönhausen Nord: Gemütliche Eigenheimgebiete und ein historischer Kern

plattenbau mehrfamilienhaus immobilie alt-hohenschoenhausenIn diesem Stadtteil dominieren ausgedehnte Eigenheimgebiete. Daneben gibt es aber auch ein großes Areal, an dem sich Gewerbe niedergelassen hat sowie Siedlungsbauten aus den 1920er und 1930er Jahren. Der ehemalige Dorfkern ist in seiner Ursprünglichkeit nicht mehr erhalten. An dieser Stelle steht heute ein Einkaufszentrum. Als Zeitzeugen steht heute eine kleine Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert und ein altes Gutshaus aus dem 15. Jahrhundert in Alt-Hohenschönhausen, in dem der Erfinder der Trockenbatterie, Paul Schmidt lebte. Das Gebäude erlebte zahlreiche Besitzerwechsel, bis es 1930 in den Besitz der Stadt Berlin überging. Hier waren unter anderem ein Krankenhaus und eine Entbindungsstation untergebracht. Danach verfiel das zweitälteste Gebäude in Alt-Hohenschönhausen zunehmend, bis es nun wieder schrittweise saniert wird, um als Veranstaltungsgebäude genutzt zu werden.

Alt-Hohenschönhausen Süd: Gemische Bebauung und randstädtische Lage

himmel mehrfamilienhaus balkon berlin

In Alt-Hohenschönhausen Süd findet man eine randstädtische Bebauung vor, die stark durchmischt ist. Zwischen alten Siedlungsbauten aus den 1920er und 1930er Jahren sowie Ein- und Zweifamilienhäusern stehen auch noch alte Plattenbauten aus DDR-Zeiten. Hier befindet sich auch das bedeutsamste Sportforum der Region.

Im südlichen teil von Alt-Hohenschönhausen befinden sich viele Kleingartenanlagen rund um den Ober- und Orankesee. Es gibt hier auch ein Strandbad und einen gemütlichen Biergarten.

Der Lindwerderberg ist die höchste natürliche Erhebung, auf dem sich heute der Wasserturm befindet. Am Ufer des Obersees liegt ein weiteres, bedeutsames Gebäude. Das „Haus Lemke“ ist das letzte, von dem bekannten Architekten Ludwig Mies van der Rohe entworfene Wohnhaus in Deutschland. Zum Shoppen laden derweil zwei moderne Einkaufszentren ein: Das Alle-Center Berlin und das Hohenschönhauser Tor.

Geschichte Alt-Hohenschönhausen

alt-hohenschoenhausen efeu haus

Die Geschichte dieses Ortsteils beginnt im späten 13. Jahrhundert. Aus dieser Zeit ist der Bau der Dorfkirche überliefert, die im spätromanischen Stil errichtet wurde. Urkundlich erwähnt wurde der Ort jedoch erstmals 1352. In dieser Zeit ging das Rittergut an eine Familie mit Namen von Röbel über, die bereits in Besitz mehrere Dörfer im Nordosten Berlins war. Die Herrschaft dieses Geschlechts dauerte bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts als der letzte Nachfahre das Gut an einen Unternehmer aus Berlin verkaufte. Das Dorf Hohenschönhausen erlebte im Verlauf der Jahrhunderte viele Katastrophen. Dazu gehörten Missernten ebenso wie Kriege und Zerstörungen. Aus dem Jahr 1562 ist überliefert, dass lediglich 3 Bauern in Hohenschönhausen lebten. Dazu kamen ein Knecht und weitere 5 Dorfbewohner. Bis 1813 fielen dennoch die Truppen Napoleons in diese kleine Dorfgemeinschaft ein.

Als anschließend endlich Frieden einkehrte, entstanden 1817 erste Ansiedlungen. Parallel entwickelte sich Berlin rasant weiter, wovon auch Hohenschönhausen profitierte. Es entstanden ein zentralvieh- und Schlachthof, Rieselfelder und das Villenviertel am Ober- und Orankesee. Seit 1893 gab es hier auch eine Pferdebahn, die den Vorort mit Berlin verband.

Hohenschönhausen wird Gewerbestandort

immobilie wohnhaus fussgaengeruebergang strasse

Im 20. Jahrhundert entdeckten immer mehr Unternehmer Hohenschönhausen als Firmenstandort. Dazu gehörten unter anderem die Groß & Graf Werke für Schwachstromtechnik oder die Maschinenfabrik und Kesselschmiede von Richard Heike. 1911 wurde Hohenschönhausen zur Landgemeinde im Regierungsbezirk Potsdam. Durch den ersten Weltkrieg jedoch kam es zu einer weiteren Zäsur in Hohenschönhausen.

Die Bevölkerung litt unter einer mangelhaften Versorgung. Da hier die Bauern die einzige Nahrungsquelle waren, kamen auch die von der Inflation geschädigten Berliner zurück ins Umland in der Hoffnung, hier wenigstens überleben zu können. Jedoch kam es in diesem Zug auch zu Plünderungen und Diebstählen. Die Politik sorgte dafür, dass es in Hohenschönhausen zumindest eine Zweigstelle für Erwerbslosenfürsorge gab, eine Speisungsstelle und eine Badeanstalt. Hier konnten sich Erwerbslose kostenlos waschen.

Neben den teuren Villen schuf man nun auch Erwerbslosenunterkünfte und förderte den sozialen Wohnungsbau. Es entstand in der Dingelstädter Straße sogar eine eigene Siedlung für kinderreiche Familien.

Hohenschönhausen in der NS-Zeit

alt-hohenschoenhausen gedenkstaette staatsicherheit

Die NSDAP schaffte es trotz einige Hürden von Seiten der Sozialdemokraten, in Hohenschönhausen Fuß zu fassen. 1933 wurde der Stadtteil dann durch Pogrome von „von nichtarischen und national unzuverlässigen Kräften“. Von allen jüdischen Bewohnern in Hohenschönhausen überlebten am Ende nur 27. Es wurde ein Barackenlager eingerichtet, in dem Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter untergebracht wurden. Es sind wie aus vielen anderen lagern schlimmste hygienische Zustände, Gewalt und Misshandlungen überliefert. 1945 kam die russische Armee nach Hohenschönhausen, die die Aufräumarbeiten nach dem Krieg vorantrieben und die Bevölkerung wieder mit dem nötigsten versorgte. Kleingärtner nahmen elternlose Kinder auf und es wurden weitere Wohnungen errichtet. An diese düstere Zeit erinnert heute die Gedenkstätte Hohenschönhausen.

Alt-Hohenschönhausen entwickelt sich zum attraktiven Wohnbezirk

alt-hohenschoenhausen strasse wohnungenIn den Jahrzehnten nach dem Krieg konnte sich der Ort langsam erholen. Alt-Hohenschönhausen war noch immer grün und durchzogen von mittleren Gewerbebetrieben, Kleingärten und Gaststätten. 1970 setzte ein regelrechter Bauboom ein. Es entstanden unzählige Baukomplexe – dazu gehört auch die Entstehung von Neu-Hohenschönhausen.

Das ursprüngliche Hohenschönhausen wurde in Alt-Hohenschönhausen umbenannt. Leider wurde im Zuge dessen auch der historische Kern vollkommen zerstört. Durch die Wendezeit konnten zahlreiche örtliche Gewerbe nicht überleben. Man versuchte durch zahlreiche Konzepte, den Ort wiederzubeleben. Dabei stand bei Bürgerinitiativen vor allem die Sanierung historischer Gebäude im Vordergrund. Leerstand in den Wohnsiedlungen wurde beseitigt und es wurden mehr kulturelle Angebote geschaffen.

Heute können die Makler in Alt-Hohenschönhausen zahlreiche Argumente anbringen, sich für ein Haus oder eine Eigentumswohnung in dieser Region zu entscheiden.

immoeinfach logo

immoeinfach.de Service GmbH
Adresse: Klärwerkstraße 1A, 13597 Berlin

Tel.: 030 / 265 875 70

Mail: info@immoeinfach.de

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne