Immobilien­makler Märkisches Viertel

Tel. 030 / 265 875 70

kompetenter Service für Ihre Immobilie - rufen Sie uns an

Berlin Maerkisches-Viertel Karte osm.org
© OpenStreetMap - Geoportal Berlin

Für Immobilienbesitzer im Märkischen Viertel

Das Märkische Viertel ist die erste große Siedlung mit Neubauten im ehemaligen Westberlin im Bezirk Reinickendorf. Hier leben rund 50.000 Einwohner. Die Immobilien bestehen zu großen Teilen aus Hochhäusern und Mehrfamilienhäusern, die von vielen unterschiedlichen Architekten gebaut wurden und daher ein abwechslungsreiches Bild ergeben. Wenn Sie Ihre Immobilie im Märkischen Viertel Berlin verkaufen möchten, können Immobilienmakler bei Interessenten damit punkten, dass sich im Märkischen Viertel das größte Einkaufszentrum im Norden von Berlin befindet.

immoeinfach als Ihr Immobilienmakler in Berlin Märkisches Viertel informiert

Immobilienpreise in Berlin Märkisches Viertel

berlin maerkisches viertel see schwaene seggeluchbecken

Die Preise für Wohneigentum liegen im Ortsteil Märkisches Viertel im unteren Durchschnitt der Immobilienpreise in Reinickendorf. Wer einen Immobilienmakler mit dem Verkauf einer Eigentumswohnung beauftragt, der bekommt im Jahr 2017 im Durchschnitt für eine mittelgroße Wohnung bis zu 80m², 1.786 Euro, in der Spitze bis zu 1.903 Euro. Begehrter auf dem Immobilienmarkt in Berlin Märkisches Viertel sind die großen Wohnungen zwischen 80m² und 120m². Immobilienmakler im Märkischen Viertel bekommen für diese Immobilien bis zu 2.356 Euro für den Quadratmeter.

Kleine Wohneinheiten für Alleinstehende und Singles sind fast gar nicht auf dem Immobilienmarkt im Ortsteil zu finden. Man lebt hier vorrangig in Familien und Großfamilien zusammen, die einen entsprechend großen Wohnraum benötigen. Insgesamt gibt es im Märkischen Viertel etwa 17.000 Wohneinheiten in den Neubauten.

Bodenrichtwertkarte Märkisches Viertel

Bodenrichtwertkarte immoeinfach. Auf Basis der amtlichen Werte des Gutachterausschusses für Grundstückswerte Berlin

Grundstückspreise im Märkischen Viertel

maerkisches viertel Seggeluchbecken wasser natur

Wer im Märkischen Viertel eine Immobilie verkaufen möchte, der kann für eine erste Einschätzung des Immobilienwertes die Bodenrichtwerte zu Rate ziehen. Jeder Bezirk und jeder Ortsteil besteht aus sogenannten Bodenrichtwertzonen, die Auskunft darüber geben, was Immobilien an diesem Standort durchschnittlich wert sind.

Immobilienmakler im Märkischen Viertel von Berlin Reinickendorf melden die erzielten Preise bei einem Immobilienverkauf an eine Datenbank. Daraus ergeben sich die durchschnittlichen Verkaufspreise und auch die Wertigkeit der Lage. Aus diesen Daten können die Makler im Märkischen Viertel auch genau die Preisentwicklung im Bezirk und der angrenzenden Ortsteile Wittenau und Lübars beobachten.

Denken Sie aber daran, dass es sich hierbei nur um grobe Preisrichtlinien handelt. Die realen Preise ergeben sich aus der tatsächlichen Lage der Immobilie, aus dem aktuellen Sanierungszustand, dem energetischen Wert und der Ausstattung. Ihr Makler im Märkischen Viertel kann durch sein Fachwissen den tatsächlichen Marktwert Ihrer Immobilie errechnen, der dann auch – mit Ihrem Einverständnis – als Grundlage für den Immobilienverkauf dient.

Tabelle: immoeinfach - Ausgewählte Bodenrichtwerte Märkisches Viertel der vergangenen Jahre auf Basis des Immobilienpreis-Info des Gutachterausschusses

Diagramm: immoeinfach - Bodenpreisentwicklung Märkisches Viertel der vergangenen Jahre

Die begehrtesten Grundstücke im Märkischen Viertel

berlin immobilie wasser reflektion

Die Immobilienpreise im Märkischen Viertel steigen wie überall in Berlin kontinuierlich. Dabei erreichen Sie bisweilen jedoch noch nicht dieselben Höchstlagen wie in anderen Berliner Bezirken. Die Makler im Märkischen Viertel vermitteln beispielsweise im Bereich der Roedernallee Immobilien, die im Jahr 2017 für durchschnittlich 290 Euro für den Quadratmeter verkauft werden konnten.

Dieselben Durchschnittspreise konnten Immobilienmakler im Bereich des Spachtelwegs, des Willhelmsruher Dammes und des Wentowsteigs bekommen. 10 Jahr zuvor lagen die Preise hier bei 170 Euro für den Quadratmeter. Etwas mehr Geld bekommen die Makler im Märkischen Viertel von den Käufern im Bereich der westlichen Qickborner Straße und des nördlichen Märkischen Viertels. Seit 2013 ist hier ein kontinuierlicher Preisanstieg auf 350 Euro im Durchschnitt für den Quadratmeter zu verzeichnen.

haus gelb immobilie

Sie sind Immobilienbesitzer in Berlin?
Erzielen Sie mit uns Bestpreise im Verkauf!

  •  Ratgeber Immobilienverkauf 
  •  Unsere Leistungsübersicht
  •  Erste Wertorientierung
  •  Detaillierter Ablaufplan
Informieren Sie sich jetzt zum Verkauf Ihrer Berliner Immobilie

Warum einen Immobilienmakler beauftragen?

berlin Maerkisches Viertel wohnung strasse

Wenn Sie Ihre Immobilie im Märkischen Viertel in Berlin Reinickendorf verkaufen wollen, sollten Sie damit unbedingt einen Immobilienmakler beauftragen. Wir als erfahrene Makler kennen den Immobilienmarkt vor Ort und wissen, welchen Preis Sie mit Ihrem Haus erzielen können. Die Basis dafür bildet eine realistische Ermittlung des Verkaufswertes.

Eigentümer verbinden mit ihrem Haus oft noch viele Erinnerungen. Sie haben neben dem realen Wert auch den emotionalen Wert des Eigentums vor Augen und auch die Zeit und die Mühe, die sie sich in den Jahren mit der Gestaltung und dem Erhalt des Hauses gemacht haben. Wird der Verkaufspreis allerdings zu hoch angesetzt, finden sich keine interessierten Käufer.

Wir als Makler im Märkischen Viertel stellen eine objektive Immobilienbewertung auf und können auf dieser Basis ein verkaufsstarkes Exposé Ihrer Immobilie erstellen. Wir koordinieren Besichtigungstermine, sind Ansprechpartner für die Interessenten und auch für den Immobilienbesitzer. Sind sich beide Seiten einig, erstellen wir einen rechtskräftigen Vertrag und sorgen für eine schnelle Abwicklung des Immobilienverkaufes.

Unser Rundum-Maklerservice

Grafik Icon immoeinfach.de Logo auf Silbertablett

Die Ermittlung des besten Preises ist die eine Sache. Letztendlich geht es ja aber darum, zuverlässig und schnell den geeigneten Käufer zu finden. Mit dem richtigen Ablaufplan und allen wichtigen Unterlagen wird der geplante Immobilienverkauf zuverlässig zum Erfolg.

Wir wissen was zu beachten ist, kennen die Nebenkosten und die Notarkosten und achten selbstverständlich auch auf das Thema Steuern beim Immobilienverkauf. Sie sollen Zeit und Aufwand sparen und sich stets entspannt zurück lehnen können.

Ihre Immobilie in Berlin kostenlos bewerten lassen

Fundiert und persönlich - statt automatisiert!

Was Berlin Märkisches Viertel ausmacht

immmobilie wohnhaeuser Maerkisches Viertel

Wer sich nach Trubel und Lebendigkeit sehnt, der wird sich im Märkischen Viertel von Berlin Reinickendorf sehr wohlfühlen. Viele Bewohner lieben die hervorragende Infrastruktur. Es gibt keinen Mangel an Arztpraxen, Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Schwimmbädern und Kultureinrichtungen.

Der Berliner Ortsteil gilt als beispielloses Vorbild für die Schaffung von neuem Wohnraum auf einer vergleichsweise kleinen Fläche. Dennoch gibt es zahlreiche Grünflächen, die den Bewohnern als kleine Oasen begegnen und das gesamte Wohnumfeld auflockern. Auf dem Panoramaplatz im Zentrum des Ortsteils gibt es sogar echte Palmen.

Erst seit 1999 ist das Märkische Viertel ein eigenständiger Ortsteil von Berlin Reinickendorf. Grund dafür ist der Kiez, der für viele Bewohner ein Identifikationsmerkmal ist.

Sie suchen eine Immobilie? 

Wir helfen Ihnen bei der Immobiliensuche

Immobilienfinder

Wissenswertes über Märkisches Viertel

haus grundstueck berlin Maerkisches Viertel

Das Märkische Viertel in Berlin Reinickendorf wird von den Bezirken Lübars, Wittenau und ganz am östlichen Zipfel noch von Reinickendorf umgeben. Mit dem Märkischen Zentrum besitzt der Ortsteil das größte Einkaufszentrum im Norden Berlins. Auf einer Fläche von 50.000 m€ befinden sich hier zahlreiche Shops, Ladengeschäfte, Restaurants, Büros und Ärzte. Auch Lebensmittelmärkte, Reisebüros und Bankfilialen sind hier vertreten.

Kein Wunder also, dass das Märkische Zentrum ein beliebter Anlaufpunkt für die Bewohner ist und ein schlagendes Argument für jeden Immobilienmakler, der im Märkischen Viertel eine Immobilie vermittelt. Das Zentrum befindet sich am Wilhelmsruher Damm.

In den Sommermonaten kann man auf dem Vorplatz zahlreiche Open Air Events besuchen. Im Winter lädt ein überdachtes Atrium dazu ein, Veranstaltungen aus verschiedenen kulturellen Bereichen zu besuchen.

Mein Block von Sido

hochhaus park spielplatz Maerkisches Viertel

Der bekannte Rapper Sido schrieb mit „Mein Block“ einen seiner bekanntesten Titel. Es ging in dem Song um Themen wie Gewalt, Drogen und Sex. Sido selbst ist ein Kind dieses Viertels, hier geboren und aufgewachsen. 2004 schrieb er einen Song über seine Heimat, der wenig Gutes daran lässt.

Würdig, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen hieß, hat hier eine Welt gezeichnet, in der niemand leben möchte. Ist es wirklich so schlimm? Natürlich nicht. Die Bemühungen der Stadt, hier ein wohnliches Umfeld zu erzeugen, haben schon lange Früchte getragen. Viele Kinder, die hier geboren wurden, gründen im Märkischen Viertel heute ihre eigenen Familien. Dennoch: Der Song aus dem Jahr 2004 hallt noch heute nach.

Infrastruktur im Märkischen Viertel in Berlin Reinickendorf

Maerkisches Viertel grundstueck haus immobilie

Während in den 60er Jahren die Infrastruktur mit dem schnellen Wachstum der Berliner Wolkenkratzer nicht mithalten konnte, mangelt es den Einwohnern heute an nichts. Es gibt im Märkischen Viertel einen belebten Kiez, mit dem sich viele Einwohner identifizieren können.

Dieser war auch der eigentliche Grund dafür, dass das Märkische Viertel 1994 zu einem eigenständigen Ortsteil wurde. Es gibt zahlreiche soziale Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Museen und Kultureinrichtungen. Man erreicht das Märkische Viertel über die S-Bahnverbindung, jedoch besitzt der Ortsteil noch keine eigene U-Bahnstation. Dies wird auch erst im Jahr 2016 planmäßig so sein, wenn der Bau der U8 abgeschlossen ist.

Geschichtlicher Hintergrund zu Märkisches Viertel

Maerkisches Viertel Fontane Haus pfeiler

Vor der Grenzöffnung nach dem Kalten Krieg war das Märkische Viertel die erste Großbausiedlung im westlichen Berlin. Schon in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es erste Pläne, hier neuen Wohnraum zu schaffen, die dann aber erst rund 40 Jahre später real wurden. In den 60er Jahren war dieser Ortsteil stark heruntergekommen.

Es gab zahlreiche Notunterkünfte und die Menschen lebten auf zum Teil unerschlossenen Grundstücken ohne Strom und Wasser unter mangelnden hygienischen Verhältnissen. Die Stadt Anfang der 60 er Jahre daraufhin die Umplanung der „grünen Slums“ in Berlin in ihre Hände. Mehr als 35 Architekten aus dem In- und Ausland waren an diesem Planungsvorhaben beteiligt. Dazu gehörten auch Hans C. Müller, Georg Heinrichs und Werner Düttmann.

So entstanden die unregelmäßigen Hochhausbauten mit ihren unterschiedlichen Grundrissen. Auf den größeren Flächen entstanden dagegen Einfamilienhäuser. Die ersten Mieter konnten 1964 einziehen. In Zeiten der wachsenden Wohnungsnot um 2010 herum entstanden hölzerne Atelierhäuser auf den Flachdächern des Märkischen Viertels. Beispielhaft können Sie diese am Wilhelmsruher Damm sehen.

Von den grünen Slums zu einem modernen Wohnviertel - mit Hindernissen

Märkisches Viertel Crossbike Bahn parkIn den vergangenen Jahrzehnten hat das Märkische Viertel einen entscheidenden Imagewandel vollzogen. In den 50er Jahren waren weite Teile des Ortsteils noch unerschlossen. Der Bau erster Hochhausbauten entspannte zwar die Wohnungsnot, änderte aber noch nichts am weiterhin schlechten Ruf des Märkischen Viertels.

Es fehlte vor allem an Infrastruktur, an Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Spielplätzen und Restaurants. Man konnte hier leben, viel mehr aber auch nicht. Das lag vor allem daran, dass wesentlich schneller neue Wohnungen entstanden, als die Infrastruktur damit Schritthalten konnte. Ende der 1960er Jahre gab es außerdem einen Paradigmenwechsel. Man verlangsamte den kontinuierlichen Bau neuer Mehrfamilien- und Hochhäuser und ging stattdessen mit dem allgemeinen europäischen Trend zur Altbausanierung und der Erneuerung alter Stadtviertel.

Die noch vor 10 Jahren hochgelobten Planungen galten nun als veraltet. Hinzu kam, das viele Bewohner aus den innerstädtischen Sanierungsgebieten zwangsweise hierhin umgesiedelt wurden und sich inmitten der kühlen Atmosphäre fernab der gewohnten Umgebung einfach nicht wohlfühlen konnten.

Vom „schlimmen Wohngebiet“ zu einem beliebten Ortsteil

Märkisches Viertel skaterpark berlinDer Weg war steinig. Durch die Medien verstärkt, die beispielsweise Selbsttötungen unglücklicher neuer Mieter als Anreiz für reißerische Berichte nahmen, soll es sogar organisierte Bustouren in die „Slums von Berlin“ gegeben haben. Bei den Touristen war es als das „schlimme Wohngebiet“ bekannt.

Es existieren heute fast ausschließlich Aufnahmen, die das Märkische Viertel Grau in Grau und in strömendem Regen zeigen. Durch den Ausbau der Infrastruktur, der Entstehung neuer Grünflächen und der Umgestaltung von Fassaden und Hauseingängen verlor die Siedlung allmählich ihren schlechten Ruf. Es entstand durch viele kleine Verschönerungsmaßnahmen eine wohnenswerte Umgebung. Zum 40-jährigen Jubiläum des Märkischen Viertels lag die durchschnittliche Wohndauer der Menschen hier bei 17 Jahren.

Das Märkische Viertel wird grün: Energetische Modernisierung

wohnung Maerkisches Viertel gehweg wohnhausIm Jahr 2008 begann im Märkischen Viertel ein umfangreiches energetisches Modernisierungsprojekt. Mehr als 13.000 Wohnungen wurden dabei nach den neuen Umweltrichtlinien saniert und modernisiert. Die Fassaden wurden neu gedämmt, ganze Wohnblöcke mit neuen Heizsystemen ausgestattet, Fenster getauscht und Dächer mit neuen Dämmschichten ausgestattet.

Dadurch konnten sich die Heizungskosten in vielen Gebäuden um mehr als die Hälfte reduzieren. Veraltete Müllschlucker wurden durch ein modernes Trennsystem ersetzt. Des Weiteren wurden in den Heizungen fernablesbare Messgeräte installiert, um den Bedarf an Heizwärme und Warmwasser zu erfassen. Außerdem sollen noch weitere Grünflächen entstehen, um das Wohnumfeld so beschaulich wie möglich zu gestalten. Das Sanierungsvorhaben dauert seit 2008 an.

immoeinfach logo

immoeinfach.de Service GmbH
Adresse: Klärwerkstraße 1A, 13597 Berlin

Tel.: 030 / 265 875 70

Mail: info@immoeinfach.de

Haben Sie noch fragen? Wir helfen Ihnen gerne