Baulastenverzeichnis

immoeinfach > lexikon > baulastenverzeichnis

In Deutschland werden die Rechte an Grundstücken im Grundbuch verzeichnet. In einigen Bundesländern gibt es ergänzend zu Grundbuch das Baulastenverzeichnis. Während in Berlin ein Baulastenverzeichnis geführt wird, wurde dieses im Land Brandenburg im Jahr 1994 abgeschafft. Dort werden alle Rechte ausschließlich im Grundbuch geführt. Baulasten sind öffentlich-rechtliche Verpflichtungen eines Grundstückseigentümers gegenüber der Baubehörde. Eine typische Baulast stellt zum Beispiel die Übernahme von Abstandsflächen durch das Nachbargrundstück. Der Nachbar erlaubt, dass die Abstandfläche auf sein Grundstück fällt und nimmt in Kauf diese Fläche selbst nicht mehr baulich nutzen zu können. Notare sind nicht verpflichtet bei Immobilienkaufverträgen das Baulastenverzeichnis einzusehen.

Siehe auch: Was bedeutet Baulastenverzeichnis

Sie haben Fragen zum Thema?