Veröffentlicht am: 26.08.2022 | Author: Julius Hagen

Heizung tauschen alt gegen neu

Eine neue Heizung, die ohne fossile Brennstoffe wie Gas oder Öl arbeitet, könnte ab den Jahren 2024 oder 2025 verpflichtend werden. Dies gilt nicht nur für Neubauten, sondern auch für Bestandsbauten. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck stellte einen Gesetzentwurf vor, der vorschreibt, dass keine neuen Gas- und Ölheizungen im Rahmen eines Austauschs oder einer Neuinstallation zugelassen werden sollen. Kommt es zum Beschluss dieses Gesetzentwurfs, müssen erneuerbare Energien mindestens 65 Prozent der Heizungswärme liefern. Dies bedeutet für Besitzer älterer Bestandsbauten in der Regel eine teure und aufwendige Sanierung. Die Wärmepumpe gilt als die von der Politik favorisierte Heizungsart für die Zukunft. Bundeswirtschaftsminister Habeck spricht von bis zu 500.000 Wärmepumpen, die in den nächsten Jahren Heizungen mit fossilen Brennstoffen ersetzen sollen.

Die Wärmepumpe im Fokus

Hintergrund dieser Maßnahme ist die seit dem Beginn des Krieges zwischen Russland und der Ukraine notwendige Einsparung von Gas. Die russischen Gaslieferungen erfolgen nicht mehr in dem gewohnten Umfang. Zudem hat die Politik im Rahmen der Sanktionen gegen Russland entschieden, die neue Pipeline Nordstream II nicht in Betrieb zu nehmen. Ein gesellschaftliches Umdenken ist gefragt. Die Wärmepumpe gilt aus verschiedenen Gründen als die Heizung der Zukunft. Sie arbeitet unabhängig von Öl, Gas und anderen fossilen Brennstoffen. In Kombination mit einer Solarthermie-Anlage ist sie besonders umweltfreundlich.

Unabhängigkeit von einem Energieversorger erlangen

Mit einer leistungsfähigen Anlage können Sie die vollständige Unabhängigkeit von einem Energieversorger erreichen. Dies gelingt, wenn Sie die Solaranlage mit einem Energiespeicher kombinieren. Dieser funktioniert ähnlich wie ein Akku. Wird die von der Anlage produzierte Energie nicht benötigt, leitet das System diese an den Speicher weiter. Reicht die Energie für den Haushaltsstrom oder den Betrieb der Wärmepumpe nicht aus, kann sie aus dem Speicher entnommen werden. Auf diese Weise rechnen sich die Investitionskosten bereits nach einigen Jahren, denn Sie sparen hohe Kosten für den Bezug von Strom und Gas.

Betrieb einer Wärmepumpe – die Voraussetzungen

Die Wärmepumpe arbeitet mit Luftwärme, mit Erdwärme oder mit Wasser. Am häufigsten kommt Luftwärme zum Einsatz, denn diese ist unabhängig von der Lage des Hauses nutzbar. Außerdem sind die Kosten im Vergleich zur Erwärme und zur Wasser-Wasserpumpe geringer. Somit können Sie die Wärmepumpe in nahezu allen Bestandsbauten integrieren. Online bei Raleo gibt es Wärmepumpen, welche als Grundlage für die energetische Sanierung ihres Heims zu verwenden sind. Eine effiziente Beratung durch einen Fachmann vor Ort ist vor allem dann empfehlenswert, wenn es sich um einen älteren Bestandsbau handelt.

Oftmals ist es notwendig, die Sanierung mit anderen Arbeiten zu kombinieren:

  • Installation einer Fußbodenheizung, um eine geringere Vorlauftemperatur zu erreichen
  • Alternativ Installation neuer, speziell auf eine geringe Vorlauftemperatur angepasste Heizkörper
  • Energetische Sanierung von Dach, Fenstern und Türen
  • Dämmung der Außenwand
  • Installation einer Solaranlage

Die Wärmepumpe arbeitet mit Strom. Diesen erzeugen Sie mit Ihrer Solaranlage. Die Kombination ist notwendig, da die Kosten für den Betrieb der Wärmepumpe zu teuer wären. Mit der Installation sind Sie von Gas und Öl unabhängig. Darüber hinaus leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Umwelt, denn Sie erzeugen die Wärme in Ihrem Heim ohne die Abfuhr von schädlichem Kohlendioxid. Dies belohnt die Regierung im Übrigen mit Förderkrediten, die Sie für die energetische Sanierung Ihres Hauses in Anspruch nehmen können.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog und getaggt , .

Zur Verfügung gestellt von:

immoeinfach.de – Ihr Berliner Makler

Wir beraten Sie gerne kostenlos zu Ihren Anliegen. Auch beim Verkauf Ihrer Immobilie sind wir für Sie da!

Immobilie verkaufen Berlin Wohnung verkaufen Berlin
immoeinfach immobilienmakler grafik
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner