Keine Kostenfalle – Für Eigentümer ist der Immobilienverkauf kostenfrei

Im Leben sei nichts umsonst. Das stimmt nicht ganz: Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten und uns als Makler beauftragen, ist der Verkauf für Sie kostenlos. Sie zahlen für unsere Tätigkeit rein gar nichts und erhalten den vollen Kaufpreis ohne Abzüge. Wieso das so ist, lässt sich leicht erklären.

Kostenpositionen beim Verkauf einer Immobilie

Beim Verkauf einer Immobilie entstehen oft von Anfang an Kosten. Es beginnt damit, dass Sie möglichst frühzeitig beim Grundbuchamt einen Grundbuchauszug und beim Bezirk einen Katasterplan (Flurkarte) aus dem Liegenschaftskataster beschaffen sollten. Aus dem Grundbuch sind die rechtlichen Gegebenheiten im Hinblick auf Ihr Objekt ersichtlich, deren Kenntnis für den Verkauf des Objekts unabdingbar ist.

Die Flurkarte informiert über die örtlichen Gegebenheiten. Auch das Baulastenverzeichnis sollte bei der örtlich zuständigen Baubehörde eingesehen werden, damit beim Verkauf keine unliebsamen Überraschungen zu Tage treten. Für diese Aktivitäten fallen Gebühren an. Gerne übernehmen wir es für Sie als beauftragter Makler, diese Unterlagen zu beschaffen und übernehmen auch die dafür anfallenden Gebühren beim Grundbuchamt und den anderen Behörden. Hier kommt es darauf an, genau zu wissen, wo und wie diese Unterlagen zu beschaffen sind.

sparschwein immoeinfach immobilie

Kostenlose Beratung von Ihrem Immobilienmakler

Unverbindliche Beratung zu all Ihren Anliegen von immoeinfach.de - Ihrem Immobilienmakler in Berlin. Rufen Sie an.

Der Energieausweis ist beim Verkauf einer Immobilie vorgeschrieben

Um den Kaufpreis für Ihre Immobilie angemessen und realistisch anzusetzen, muss Ihre Immobilie bewertet werden. Wir übernehmen für Sie diese Verkehrswertermittlung und berechnen auch dafür keinerlei Kosten. Die Kenntnis des Verkehrswertes ist unabdingbare Voraussetzung, um im Hinblick auf vergleichbare Objekte Ihr Objekt zu einem vernünftigen Kaufpreis anzubieten.

waage immobilie geld geldhaufen

Die Energieeinsparverordnung verpflichtet den Eigentümer, beim Verkauf einer Immobilie einen Energieausweis erstellen zu lassen. Dieser Energieausweis muss dem Kaufinteressenten spätestens bei der Besichtigung übergeben werden. Er informiert den Interessenten über den energetischen Status eines Gebäudes. Auch die Kosten für einen verbrauchsbasierten Energieausweis werden von uns übernommen.

Immobilie verkaufen – Nebenkosten nicht vergessen

Geht es um Immobilien, stehen meist auch die Kaufnebenkosten zur Debatte. Kaufnebenkosten sind die Maklerprovision, Grunderwerbsteuer, die Gebühren für den Notar bei der Beurkundung des Kaufvertrages und die Gebühren für die Eintragung der Eigentumsumschreibung im Grundbuch. Eine Ausnahme besteht für den Fall, dass Sie als Verkäufer das Grundbuch bereinigen müssen. Im Detail:

Ein großer Posten ist die Grunderwerbsteuer. Sie beträgt in Berlin 6,0 % und in Brandenburg sogar 6,5 % des Kaufpreises. Die Grunderwerbsteuer trägt stets der Käufer. Der Begriff sagt es schon: Es wird der Erwerb von Grund und Boden besteuert. Der Käufer muss die Steuer in seine Finanzierung einkalkulieren. Sie wird ihm nach der Beurkundung des notariellen Kaufvertrages vom örtlichen Finanzamt in Rechnung gestellt. Erst wenn die Steuer bezahlt ist und das Finanzamt eine „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ ausgestellt hat, kann das Eigentum im Grundbuch auf den Erwerber umgeschrieben werden.

prozentzeichen blau

Sie sind Immobilienbesitzer in Berlin?
Erzielen Sie mit uns Bestpreise im Verkauf!

haus gelb immobilie

 Ratgeber Immobilienverkauf 
 Unsere Leistungsübersicht
 Erste Wertorientierung
 Detaillierter Ablaufplan

Immobilie verkaufen Berlin

Der Käufer zahlt die Maklerprovision

Bei der Maklerprovision sind Sie als Verkäufer gleichfalls auf der sicheren Seite. Es ist in Berlin und Brandenburg absolut üblich, dass die Maklerprovision allein dem Erwerber in Rechnung gestellt wird. Als Verkäufer der Immobilie zahlen Sie nichts. Unsere Maklerleistungen sind für Sie kostenlos. Auch das sogenannte „Bestellerprinzip“ ändert daran nichts. Das Bestellerprinzip ist nur relevant, wenn Sie Ihre Immobilie vermieten wollten. Es besagt, dass der Vermieter als Eigentümer der Mietwohnung die Provision für den Makler bezahlen muss, der ihm einen Mieter vermittelt. Derjenige, der „bestellt“, also der Eigentümer, zahlt. Verkaufen Sie hingegen Ihre Wohnung oder Ihr Haus, gilt das Bestellerprinzip gerade nicht. In diesem Fall verbleibt es dabei, dass allein der Erwerber Ihres Objekts die Maklerprovision bezahlt.

Immobilienkaufverträge sind beurkundungspflichtig

Kaufverträge sind beurkundungspflichtig. Privatschriftliche Verträge, so wie sie Bürgermeister Wolfgang Wöller mit der „Obernonne“ in der TV-Serie „Um Himmels willen“ fortlaufend über den An- und Verkauf des Klosters Kaltenthal tätigt, gibt es nur im Fernsehen. § 311b BGB schreibt aus Gründen der Rechtssicherheit die notarielle Beurkundung vor. Auch hier ist es so, dass ausschließlich der Käufer die Gebühren für die Beurkundung des Kaufvertrages durch den Notar trägt. Gleiches gilt selbstverständlich, wenn er zur Finanzierung des Kaufpreises eine Grundschuld bestellt und Sie ihm zu diesem Zweck im Kaufvertrag eine „Belastungsvollmacht“ bewilligt haben.

Es versteht sich, dass der Käufer auch die Gebühren zahlt, die ihm das Grundbuchamt für die Umschreibung des Eigentums in Rechnung stellt. Eine Ausnahme besteht allerdings für den Fall, dass Sie als Verkäufer das Grundbuch bereinigen müssen.

notar stempel vertrag dokument

Hatten Sie selbst den Kaufpreis finanziert oder das Grundstück belastet, ist meist noch ein Grundpfandrecht (z.B. Grundschuld) zugunsten Ihres Darlehensgebers im Grundbuch eingetragen. Da diese Grundschuld gelöscht werden muss, tragen Sie als Verkäufer die dafür anfallenden Notar- und Grundbuchgebühren. Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn die Grundschuld in Absprache mit dem Erwerber nicht gelöscht wird und Sie die Grundschuld an den Erwerber abtreten.

Sie sparen dann die Löschungsgebühren und zahlen allenfalls die Abtretungsgebühr für die notarielle Beurkundung der Abtretung. Umgekehrt spart der Erwerber mit der Übernahme Ihrer eingetragenen Grundschuld die Gebühren für die Neubestellung einer Grundschuld und muss dann gegebenenfalls nur noch ergänzend eine Grundschuld bestellen, die insgesamt der Höhe seiner Finanzierung entspricht.

Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie?

Unverbindliche & fundierte Preisauskunft vom Profi. Für Ihr Grundstück, Haus oder Wohnung.

Der Makler nimmt Ihnen auch die Präsentationskosten ab.

Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass wir als Ihr Makler selbstverständlich auch alle Inseratskosten und die Kosten für ansprechende Bilder, 360°-Touren, Videos und Luftbilder tragen. Wir pflegen bei immoeinfach einen Rundum-Service für Immobilieneigentümer, ersparen unseren Kunden Zeit und Aufwand. SERVICE wird bei uns großgeschrieben.

© Coloures-Pic / Fotolia.com

computer maus immobilie tastatur

Haben Sie weitere Fragen?