Kann ich das Elternhaus meiner Kinder einfach verkaufen?

2D Grafik Icon SchaukelFrau Schulz (Name geändert) wohnte in einem älteren Einfamilienhaus in Berlin Spandau. Sie hatte es nicht immer leicht in ihrem Leben. Ihr Mann ist früh gestorben und sie musste ihre beiden Kinder Steffi und Ute allein großziehen. Frau Schulz ist heute 69 Jahre alt und hat in ihrem Leben in Berlin schon schwere wirtschaftliche Jahre erlebt. Aber mit den beiden Töchtern und dem festen Willen „Wir schaffen das“, ist alles letztlich gut gelaufen und heute können sich alle gut allein helfen. Aber Frau Schulz, heute stolze Oma von vier Enkelkindern, ist allein und so manches Mal fällt es ihr schon schwer das Elternhaus ihrer Kinder in Ordnung zu halten. Das allein zu organisieren hat sie über die Jahre gelernt, schließlich war ihr Mann ja schon sehr früh verstorben. Dennoch, ihre Immobilie zu verkaufen kam ihr bisher nicht in den Sinn.

Bewirtschaftung einer Immobilie im Alter

Und doch, im Alter fällt einem vieles nicht mehr ganz so leicht und braucht viel mehr Zeit als früher. Im Frühjahr scheint im Garten all das besonders gut zu gedeihen, was eigentlich gar nicht wachsen soll. Der Sommer im Garten ist immer wunderschön, aber auch da fällt viel Arbeit an. Ein bisschen lässt sich Frau Schulz helfen, aber die wesentlichen Dinge erledigt sie lieber selbst. Im Herbst mit seinen vielen Blättern fällt besonders viel und auch schwere Arbeit an, nicht zuletzt wollen auch die Dachrinnen gereinigt werden. 2D Icon Grafik Besen RechenDen Winterdienst vor dem Grundstück lässt Frau Schulz von einer Fachfirma erledigen, aber auf dem Grundstück selbst fällt eben auch Schnee.

Klar, eigentlich ist das Haus, das Elternhaus ihrer Kinder, auch zu groß für sie allein. Mit etwas über 155 m² war es immer ein perfekter Familiensitz, aber jetzt werden viele Räume nicht mehr ständig genutzt. Saubermachen, lüften und heizen muss sie trotzdem. Und dann die Technik. Frau Schulz kennt das ja aus all den Jahren, aber es ist eben doch etwas Anderes ob man Heizung, Schornstein, Elektrik und Hausgeräte für eine Familie instand hält, oder für nur eine Person. Aber das Haus in Berlin Spandau ist nun mal ihr Zuhause und auch noch ein bisschen das Zuhause der Kinder.

Es ist so schön immer mal wieder nach Hause kommen zu können

Die Kinder kommen allerdings recht selten. Steffi lebt mit Ihrer Familie in Erdingen, Ute in Bottrop. Sie haben zwar alle ein gutes Verhältnis zueinander und fühlen sich immer wohl, wenn sie zusammen sind. Aber die großen Entfernungen zwischen den Wohnorten und die jeweiligen Verpflichtungen im Alltag machen es halt nicht häufiger möglich sich zu treffen. Und doch, immer wenn die Kinder da sind, dann sind sie auch wieder ein bisschen Zuhause. Icon Grafik Bundesländer Fahne BerlinIm Elternhaus eben. Sie haben ja eigentlich beide ihr eigenes Zuhause, aber wenn sie in ihrem Elternhaus in Berlin sind, dann fühlen sie sich wegen der Umgebung unmittelbar an ihre Kindheit erinnert. Zuhause, so wie früher.

Frau Schulz spürt das jedes Mal, wenn die Kinder da sind. Vieles erinnert dann an früher, an die Zeit als sie mit den Kindern allein war. Und die Kinder sagen es auch, sagen wie schön es ist jetzt da sein zu können und sich in ihrem Elternhaus an Ihre Kindheit zu erinnern. Was das allerdings für Frau Schulz im Alltag bedeutet, daran denkt freilich niemand. Nur Frau Schulz selbst, denn manchmal ist es ihr schon ein bisschen viel das ganze Jahr über ein so großes Haus zu bewirtschaften und instand zu halten. Schließlich möchte Sie den Wert der Immobilie ja auch erhalten und das Haus in Berlin nicht verkommen lassen.

Können meine Kinder das von mir verlangen?

Wie so oft im Leben, unverhofft kommt oft. Im letzten Herbst stürzte bei einem Sturm ein Baum im Vorgarten um. Die Fichte war schon viele Jahre alt und konnte dem Sturm nicht mehr standhalten. Zwar ist der Baum zum Glück nicht auf das Haus gefallen, hat dafür aber einen ganzen Teil des massiven Zaunes nebst dem Eingang und der Zufahrt unter sich begraben. Umfangreiche Aufräumarbeiten und Bauarbeiten waren die Folge. Viele Tausend Euro Schaden entstanden. Grafik Icon Geldscheine Waage HausDie Aufräumarbeiten musste Frau Schulz selbst aufbringen, da sie keine separate Grundstücksversicherung hatte. Die Bauarbeiten am massiven Zaun wurden aber von der Gebäudeversicherung übernommen.

Dieser Sturmschaden, diese zusätzliche Arbeit und nicht zuletzt die finanzielle Belastung machten endgültig klar, dass eine Lösung gefunden werden muss. Frau Schulz fühlte sich überfordert. Immobilie verkaufen und umziehen? Sie wollte auf jeden Fall in der Gegend bleiben, so viel war gleich klar. Schließlich hatte sie ihren gesamten Bekanntenkreis in der Region, wenngleich viele ihrer Freunde und Bekannten auch schon umgezogen waren. Aber die Kinder. Was würden die Kinder sagen, wenn sie deren Elternhaus verkaufen würde. Die Kinder wären bestimmt traurig und würden ihr das womöglich Übel nehmen. Das machte Ihr schwer zu schaffen.
Icon Grafik Personen Sprechblasen

Elternhaus verkaufen – Das klärende Gespräch

Nun, es war nicht wirklich eilig und Weihnachten war ja auch nicht mehr so lange hin. Frau Schulz hat sich ausführlich beraten lassen und konnte die verschieden Aspekte eines Immobilienverkaufs und eines Umzugs in aller Ruhe abwägen. Und bei der weihnachtlichen Familienfeier, die in dem Jahr in Bayern stattfand, konnte Frau Schulz dies auch ihren Kindern erklären. Natürlich war die Begeisterung nicht durchgängig hoch, aber am Ende hatten alle ein Einsehen, dass die Belastung für die Mutter auf Dauer einfach zu hoch wird. Den Kindern wurde natürlich klar, dass das Zuhause-Gefühl, welches sie ein- bis zweimal pro Jahr im Elternhaus genossen hatten, nicht unendlich in die Zukunft ausdehnbar war.

Familie bleibt eben doch Familie

Letztendlich hat die Vernunft gesiegt. Die Familienbeziehung ist gleich gut geblieben. Frau Schulz hat sich beim Immobilienverkauf von einem kompetenten Immobilienmakler begleiten lassen, so wurde ein guter Immobilienpreis ermittelt und der Verkauf des Hauses lief reibungslos und unkompliziert. 2D Grafik Icon Sparschwein Haus ImmobilieObwohl parallel und zeitlich abgestimmt ein neues Zuhause gefunden werden wollte, konnte der gesamte Vorgang ohne nervenraubende Extrabelastung über die Bühne gebracht werden. Frau Schulz hat sich für eine Mietwohnung mit drei Zimmern in einer Lage mit guter Infrastruktur entschieden. So hat sie es im Alltag deutlich einfacher und muss sich auch um die ganzen Unterhaltsdinge für eine eigene Immobilie nicht mehr kümmern.

Die Wohnung ist groß genug für einen Besuch ihrer Kinder und mit der Mietwohnung ist sie auch flexibler als mit eigenem Immobilieneigentum. Jetzt genießt sie ihre gewohnte Umgebung und ihren Freundeskreis. Grafik Icon 3D Logo Immoeinfach TelefonhörerIn Zukunft kann es jedoch auch passieren, dass Frau Schulz Ihren Kindern hinterher zieht um im höheren Alter in deren Nähe zu sein.

Wenn auch Sie sich mit dem Gedanken beschäftigen ob Ihre Immobilie noch zu Ihnen und ihren Umständen passt, dann beraten wir als Immobilienmakler von immoeinfach Sie gerne. Kontaktieren Sie uns, Sie werden begeistert sein welche Vielzahl von Möglichkeiten es gibt.

© zinkevych / fotolia.com

Veröffentlicht am: 14.09.2017 | Autor: Ivo Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.