Was ist eine Belastungsvollmacht?

immoeinfach > faq > was-ist-eine-belastungsvollmacht

Erteilen Sie als Verkäufer im notariellen Kaufvertrag dem Käufer eine Belastungsvollmacht, bevollmächtigen Sie ihn, Ihr Grundstück mit einem Grundpfandrecht (meist eine Grundschuld) zu belasten. Zweck ist, dass der Käufer auf diesem Weg die Möglichkeit hat, den Kaufpreis über ein Bankdarlehen zu finanzieren und der Bank als Sicherheit ein Grundpfandrecht auf Ihrem Grundstück einzuräumen. Die Vollmacht ist deshalb wichtig, als der Käufer noch nicht als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist und ohne eine solche Vollmacht das noch Ihnen gehörende Grundstück nicht belasten könnte. Die Belastungsvollmacht liegt also in Ihrem Sinne als Verkäufer. Ihr Interesse geht dahin, dass der Käufer den Kaufpreis finanzieren kann. Da der Käufer den Kaufpreis nur finanzieren kann, wenn er der finanzierenden Bank eine Sicherheit bietet, müssen Sie den Käufer bevollmächtigen, Ihr Grundstück noch vor der Eigentumsumschreibung zu belasten. Belastungsvollmachten sind in Kaufverträgen absolut üblich und werden standardmäßig so vereinbart.

Sie haben Fragen zum Thema?