Immobilien­makler Lichterfelde

Tel. 030 / 265 875 70

kompetenter Service für Ihre Immobilie - rufen Sie uns an

Lichterfeld Karte Berlin
© OpenStreetMap – Geoportal Berlin

Für Immobilienbesitzer in Lichterfelde

Der Steglitzer Ortsteil Lichterfelde liegt im Süden der Hauptstadt und gehört zu den besseren Wohngegenden Berlins. Insgesamt drei Bahnhöfe sorgen für eine hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Man lebt hier nett in grünen Wohnquartieren, schlichten Einfamilienhäusern oder pompösen Villen, die noch aus der Gründerzeit stammen. Wenn Sie Ihre Immobilie in Berlin Lichterfelde verkaufen möchten, brauchen Sie nicht lange auf geeignete Interessenten zu warten.

immoeinfach als Ihr Immobilienmakler in Berlin Lichterfelde informiert

Immobilienpreise in Berlin Lichterfelde

berlin lichterfelde gebaeude immobilie

Was die Immobilienpreise angeht, liegt Lichterfelde im mittleren Preissegment der Immobilienpreise in Steglitz und im unteren Bereich der Immobilienpreise in Zehlendorf. Je nachdem, ob man Wohneigentum eher im Osten, im Westen oder im Süden sucht, danach richten sich auch die Preise für Eigentumswohnungen. Ein Blick auf die Entwicklung der Immobilienpreise in den vergangenen 10 Jahren zeigt eine beachtliche Veränderung. Für eine mittelgroße Wohnung zwischen 40 und 80m² zahlte man 2007 einen durchschnittlichen Kaufpreis von 985 Euro für den Quadratmeter. Diese Preise sind kontinuierlich und teils sprunghaft gestiegen. Zwischen den Jahren 2015 und 2016 lag beispielsweise ein Preissprung von 1.728 Euro für den Quadratmeter im Durchschnitt auf 2.146 Euro. Für größere Wohneinheiten verzeichnen die Makler in Lichterfelde deutlich höhere Preise. Für eine große Wohnung bis 120m² zahlt man Höchstpreise von 5.013 Euro für den Quadratmeter.

Bodenrichtwertkarte Lichterfelde

Bodenrichtwertkarte immoeinfach. Auf Basis der amtlichen Werte des Gutachterausschusses für Grundstückswerte Berlin

Berliner Immobilienmakler mit System

Mit uns als Ihren Immobilienmakler in Berlin und Umland sparen Sie Zeit, Aufwand und Kosten, persönliche Beratung inklusive.

Grundstückspreise in Lichterfelde

berlin lichterfelde kranoldplatz gebaeude

Die Makler in Lichterfelde rufen je nach Wohnort oft satte Preise für Häuser und Grundstücke auf. Wer wissen möchte, wie viel sein Haus wert ist, wendet sich daher am besten vertrauensvoll an einen Immobilienmakler in Lichterfelde, der eine professionelle Wertermittlung durchführt und auch mit den Gegebenheiten der benachbarten Ortsteile Dahlem, Steglitz, Zehlendorf und Lankwitz vertraut ist.

Als Immobilienmakler in Berlin stützen wir uns dabei unter anderem auf die Bodenrichtwertzonen, die einen Überblick darüber geben, welche Verkaufspreise für die Häuser der Nachbarschaft in den vergangenen Jahren erzielt werden konnten. In Lichterfelde finden Käufer sowohl vergleichsweise günstige als auch hochpreisige Immobilien immer im Hinblick auf die Lage und die Ausstattung des Hauses.

Da neben den Bodenrichtwerten noch weitere Parameter in die Ermittlung eines realistischen Verkaufspreises mit einbezogen werden müssen, sollten Sie diese Aufgabe vertrauensvoll in die Hände Ihres Immobilienmaklers in Lichterfelde legen.

Tabelle: immoeinfach – Ausgewählte Bodenrichtwerte Lichterfelde der vergangenen Jahre auf Basis des Immobilienpreis-Info des Gutachterausschusses

Diagramm: immoeinfach – Bodenpreisentwicklung Lichterfelde in den vergangenen Jahren

Die begehrtesten Grundstücke in Lichterfelde

stellwerk lichterfelde berlin glassfront

Wie bereits erwähnt, sind die Preise für Immobilien ebenso facettenreich wie die Immobilienlandschaft selbst. Die aktuellen Preise variieren zwischen 330 und 830 Euro. Wer ein Haus im Bereich des Gronauer Weges oder der Bröndbystraße über einen Immobilienmakler in Lichterfelde verkauft, der kann mit einem bodenständigen Erlös von durchschnittlich 330 Euro für den Quadratmeter rechnen.

Dabei ist der reale Verkaufspreis aber immer abhängig von weiteren Faktoren wie der tatsächlichen Lage, der Ausstattung des Hauses und weiteren Merkmalen wie dem energetischen Verbrauch und dem Sanierungszustand. Höchstpreise erzielen in Lichterfelde derzeit Immobilien in der Limonenstraße. Es handelt sich dabei um einen sehr idyllischen Straßenzug mit Villen, grünen Vorgärten und großzügigen Eigentumswohnungen.

Teile der Straße gehören zum Ortsgebiet von Dahlem. Die Immobilienpreise in vielen Lichterfelder Wohngegenden liegen im Steglitzer Durchschnitt zwischen 400 und 600 Euro für den Quadratmeter.

haus gelb immobilie

Sie sind Immobilienbesitzer in Berlin?
Erzielen Sie mit uns Bestpreise im Verkauf!

  •  Ratgeber Immobilienverkauf 
  •  Unsere Leistungsübersicht
  •  Erste Wertorientierung
  •  Detaillierter Ablaufplan
Informieren Sie sich jetzt zum Verkauf Ihrer Berliner Immobilie

Warum einen Immobilienmakler beauftragen?

bahnhof lichterfelde ost eingang uhr

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, ist es ratsam, dies niemals im Alleingang zu versuchen. Viele Immobilien dienen als Altersvorsorge und haben immer einen hohen monetären Wert.

Wir als Immobilienmakler in Lichterfelde haben die nötige Expertise, für Ihr Objekt den besten Preis zu ermitteln. Wir prüfen potenzielle Käufer genau auf Ihre Solvenz, so dass das Risiko eines Zahlungsausfalls auf ein Minimum reduziert wird. Nach einer ersten Besichtigung erstellen wir als Makler in Lichterfelde ein Exposé des Hauses. Darin wird Ihre Immobilie im besten Licht gezeigt. Professionelle Bilder zeigen die Details und wecken das Interesse potenzieller Käufer. Als Makler in Lichterfelde sind wir Ansprechpartner für Käufer und auch Eigentümer.

Zu unseren weitern Aufgaben als Immobilienmakler gehört es, angefragte Besichtigungstermine zu koordinieren und Interessenten in Absprache mit dem Besitzer durch das Haus zu führen. Nachdem sich beide Parteien einig sind, begleitet wir als Immobilienmakler in Lichterfelde einen rechtskräftigen Verkaufsabschluss.

Unser Rundum-Maklerservice

Grafik Icon immoeinfach.de Logo auf Silbertablett

Die Ermittlung des besten Preises ist die eine Sache. Letztendlich geht es ja aber darum, zuverlässig und schnell den geeigneten Käufer zu finden. Mit dem richtigen Ablaufplan und allen wichtigen Unterlagen wird der geplante Immobilienverkauf zuverlässig zum Erfolg.

Wir wissen was zu beachten ist, kennen die Nebenkosten und die Notarkosten und achten selbstverständlich auch auf das Thema Steuern beim Immobilienverkauf. Sie sollen Zeit und Aufwand sparen und sich stets entspannt zurück lehnen können.

Ihre Immobilie in Berlin kostenlos bewerten lassen

Fundiert und persönlich - statt automatisiert!

Was Berlin Lichterfelde ausmacht

berlin lichterfelde evangelische kirchengemeinde schild

Der Ortsteil Lichterfelde ist in drei klassische Bereiche gegliedert: Süd, Ost und West. Jeder dieser Wohnbezirke hat seinen ganz eigenen Charakter. So ist Lichterfelde West beispielsweise ein nobler Stadtteil mit herrschaftlichen Villen aus der Gründerzeit, gepflegten Vorgärten und kleinen Alleen. Es ist ein Ort der Entschleunigung, in dem vorrangig Menschenleben, die sich nach einem arbeitsreichen leben den wohlverdienten Ruhestand gönnen. Man nennt Lichterfelde daher auch das Bad Godesberg Berlins. Lichterfelde hat ein eigenes Geschäftszentrum, das sich rund um den bahnhofsvorplatz befindet.

Auch Lichterfelde Ost hat noch heute Züge einer Villenkolonie, konnte jedoch nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr zum ursprünglichen Glanz zurückfinden. Jedoch sind noch viele Gründerzeitvillen als Zeitzeugen der Geschichte gut erhalten. Sie gehören zu den Perlen auf dem Immobilienmarkt in Lichterfelde. Das bekannteste Merkmal dieses Steglitzer Ortsteils ist jedoch der Botanische Garten mit dem dazugehörigen Museum. Lichterfelde Süd hat sich vor allem durch die Thermometersiedlung einen Namen gemacht.

Wissenswertes über Lichterfelde

berlin lichterfelde schild rechts kreuzung ampel

Lichterfelde ist das älteste Villenviertel in ganz Berlin. Vor allem der südliche Teil gehört zu den beliebtesten Wohngegenden der Großstadt. Der Steglitzer Ortsteil liegt eingeschlossen zwischen Zehlendorf und Dahlem, Steglitz, Lankwitz und dem Tempelhofer Ortsteil Mariendorf. Von allen Teilen Lichterfeldes führt eine S-Bahn-Verbindung direkt in die Berliner City.

Es gibt innerhalb des Stadtgebietes gleich 5 S-Bahn-Höfe: Lichterfelde West, Botanischer Garten, Lichterfelde Ost, Osdorfer Straße und Lichterfelde Süd. Über ein gut funktionierendes Busnetz sind auch die Nachbarorte sehr gut zu erreichen. Das macht Lichterfelde sowohl für betagte Senioren als auch für junge Menschen interessant. Man trifft in Lichterfelde die gutbürgerliche Mitte.

Man findet hier vorrangig nette Wohnquartiere, die historischen gewachsen sind und nicht in eine Landschaft hineingepresst wurden. Viele Grünflächen sorgen für ein idyllisches Stadtbild. Drakestraße und der Bahnhofsvorplatz bilden das geschäftliche Zentrum Lichterfeldes.

Über den Charakter der einzelnen Ortsteile in Lichterfelde

friedhof lichterfelde berlin eingang

Lichterfelde gliedert sich in einen östlichen, einen westlichen und einen südlichen Teil. Alle drei Teile der Stadt haben ihren eigenen Charakter und funktionieren fast eigenständig und unabhängig voneinander. Lichterfelde West wurde 1860 gegründet und ist damit das älteste Villenviertel ganz Berlins.

Viele herrschaftliche, fast märchenhafte Villen stehen hier noch aus der Gründerzeit und der Zeit des Jugendstils. Große Gärten, baumbestandene Alleen und gepflasterte Straßen prägen das Ortsbild Lichterfeldes. Der östliche Teil Lichterfeldes wurde nach einem ähnlichen Muster einer Villenkolonie errichtet, konnte jedoch den Zweiten Weltkrieg nicht unbeschadet überstehen. Viele der pompösen Villen wurden zerstört. An ihre Stelle wurden viele Gewerbegebiete gebaut.

Lichterfelde Süd hat sich vor allem durch die sogenannte Thermometersiedlung einen Namen gemacht. Hier stehen neben einigen Einfamilienhäusern auch viele Mietshäuser. An das ursprüngliche Dorf, das hier einst auf Lichterfelder Boden stand, erinnern noch die Dorfkirche und das Gemeindehaus am Ostpreußendamm.

Die Thermometersiedlung in Lichterfelde Süd

lichterfelde ost bahnhof schild berlin

In den 1970er Jahren Berlins wurde in Lichterfelde die sogenannte Thermometersiedlung errichtet, die ein typisches Beispiel für eine Stadtrandbebauung ist. Rund 60 Gebäude wurden hier zu einem Siedlungskomplex zusammengefasst. Darunter befinden sich viele Hochhäuser mit bis zu 22 Geschossen. 1990 konnten in den genau 2234 Wohnungen 4500 Mieter untergebracht werden. Bis heute unterscheidet sich die Bevölkerungsstruktur der Bewohner deutlich von der gutbürgerlichen und betuchten Schicht in Lichterfelde. Die Thermometersiedlung hat einen Ausländeranteil von 60 Prozent. Das Viertel gilt als sozialer Brennpunkt Berlins. Die Polizei meldet eine überdurchschnittlich hohe Kriminalitätsrate für Lichterfelde Süd. Die Thermometersiedlung hat ihren Namen von den berühmten Physikern Celsius, Fahrenheit und Réaumur erhalten.

Die Straßen heißen hier Celsius-, Fahrenheit- und Réaumurstraße. Lichterfelde ist jedoch seit langem darum bemüht, das schlechte Image der Siedlung aufzuwerten und eine Reihe von Maßnahmen zu etablieren. Dazu gehört unter anderem die Sanierung der Fassaden sowie die Investition in Grünflächen und Spielplätze.

Sie suchen eine Immobilie? 

Wir helfen Ihnen bei der Immobiliensuche

Immobilienfinder

Geschichtlicher Hintergrund zu Lichterfelde

vatenfall kraftwerf verbindungskanal berlin lichterfelde

Lichterfelde entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Villenkolonie. Hier standen einst alte Dörfer und Rittergüter. Heute leben hier über 4500 Einwohner auf 18 km². Im Zuge der Einwanderung deutscher Siedler in die östlichen Randgebiete des Heiligen Römischen Reiches, wurden Kolonistendörfer nach deutschem Recht angelegt und stetig erweitert.

Man bezeichnet diesen Vorgang auch als Deutsche Ostsiedlung. Das Dorf „Lichtervelde“ wurde höchstwahrscheinlich von flämischen Ansiedlern als Straßenangerdorf gegründet. In seiner Mitte stand eine Dorfkirche, die vermutlich nur aus Holz gebaut wurde. Erst im 14. Jahrhundert kam ein Feldsteinmauerwerk dazu. Im Jahr 1289 wird urkundlich ein Arnoldus de Lichterfeld genannt; der Namensgeber dieses Ortsteils.

Er hatte hier diverse rechte; unter anderem bezog er die Abgaben und hatte auch die Gerichtsbarkeit inne. Über die Jahre hinweg wechselte das erste Gut mehrfach den Besitzer.

Die erste Villenkolonie wird gegründet

neubau immobilie berlin einfamilienhaus modern

Im Jahr 1865 erwarb ein Unternehmer namens Johann Anton Wilhelm von Carsten die beiden mittlerweile hochverschuldeten Rittergüter Giesesdorf und Lichterfelde. Carsten war Stadtentwickler und brachte aus England das Vorbild der Villenkolonie nach Berlin. Nachdem er die beiden Rittergüter erworben hatte, wollte er seine Idee einer Villenkolonie in die Tat umsetzen. Er entwickelte dafür eine regelmäßige Anordnung der Plätze und Straßen und erschuf damit eine moderne, städtebauliche Figur.

Auf eigene Kosten erschuf er die Bahnhöfe Lichterfelde Ost und Lichterfelde West. Dazwischen entstanden herrschaftliche Villen im Stil des Historismus sowie Gärten, Alleen und gepflasterte Straßen. Die noch heute erhaltenen Villen sind van ganz unterschiedlichen Baustilen geprägt. Heute erinnert ein Ehrengrab an den einstigen Vater der Villenkolonie Lichterfelde. Nach und nach siedelten sich hier finanzkräftige Bürger, mittlere und höhere Beamte sowie viele Offiziere der Königlich Preußischen Hauptkadettenanstalt an.

Lichterfelde in der Zeit der Weltkriege

berlin lichterfelde platz 4 juli

Ein Meilenstein der Lichterfelder Geschichte ist zweifellos die erste elektronische Bildzerlegung- und Wiedergabe, die in einer der Villen auf dem Lichterfelder Jungfernsteg dem Physiker Manfred von Ardenne 1930 gelang. Die „Weltpremiere des elektronischen Fernsehens“ war auf der 8. Großen Deutschen Funkausstellung 1931 zu sehen.

Im Jahr davor begann das größte Bauvorhaben der 1930er Jahre mit der Grundsteinlegung des Telefunkenwerkes Zehlendorf. Bis 1945 war es der Unternehmenssitz der AEG Werke. Ein bis 1940 errichteter Gebäudekomplex mit 90.000m² Nutzfläche sollte insgesamt 37 Telefunken Standorte zusammenfassen. Dieses gesamte Gebäudeensemble steht heute unter Denkmalschutz und wurde in großen Teilen zu Loftwohnungen zusammengefasst.

Zwischen 1941 und 1945 befand sich in Lichterfelde ein Außenlager des KZ Sachsenhausen. Insgesamt 1.500 Häftlinge lebten und arbeiteten hier gleichzeitig. Heute macht noch eine Säule des Erinnerns auf diesen Platz aufmerksam.

immoeinfach logo

immoeinfach.de Service GmbH
Adresse: Klärwerkstraße 1A, 13597 Berlin

Tel.: 030 / 265 875 70

Mail: info@immoeinfach.de

Haben Sie noch fragen? Wir helfen Ihnen gerne