Berlin Charlottenburg im Überblick

Der Stadtteil Charlottenburg liegt im zentralen westlichen Teil der Hauptstadt und gilt als gutbürgerlicher Bezirk mit Prachtmeilen, in dem es sich gut und luxuriös leben lässt.

Die Exklusivität als Wohnbezirk und der nahegelegene Grunewald als beliebtes Erholungs- und Ausflugsziel machen Charlottenburg zu einer beliebten Wohngegend mit dementsprechend hohem Preisniveau im Immobiliensektor. Die sogenannte „City West“ gehört seit Jahren bei Immobilienkäufern zu den begehrtesten Lagen in Berlin. Südlich der Spree zwischen Kurfürstendamm und Schloss finden sich prachtvolle Altbauten, die zu den vornehmsten und teuersten Adressen der Stadt gehören. In Charlottenburg Nord, dem aus Gewerbe und Wohnen bestehenden Bezirk nördlich der Spree, überwiegen dagegen einfache und mittlere Wohnlagen mit niedrigerem Preisniveau.

Inhaltsverzeichnis:

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin, BORIS-Berlin; immoeinfach

Immobilienpreise Charlottenburg

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin; immoeinfach

Im südlich der Spree gelegenen Bezirk überwiegen gute bis sehr gute Wohnlagen mit entsprechend hohem Preisniveau für Bestands- und Neubauwohnungen. Eine Eigentumswohnung im Bestand wurde im Jahr 2017 für durchschnittlich 3.700 Euro pro Quadratmeter angeboten. Anfang 2018 ist ein Durchschnittsquadratmeterpreis von etwa 4.700 Euro zu verzeichnen. Für Neubauwohnungen werden derzeit durchschnittlich 5.400 Euro pro Quadratmeter gezahlt.

Dabei ist für die einzelnen Ortsteile des Bezirks Charlottenburg ein deutlich regionales Gefälle bei Immobilienpreisen zu verzeichnen.

Bodenrichtwertkarte für Charlottenburg

Kostenlose Preisauskunft erhalten

Unverbindliche & fundierte Preisauskunft vom Profi.
Für Ihr Grundstück, Haus oder Wohnung.

Zu den mondänsten Ortsteilen im Bezirk zählen Halensee, Grunewald und Westend, in denen Höchstpreise für Bestandsimmobilien gezahlt werden.  Im beliebten Ortsteil Halensee werden derzeit Immobilienpreise von bis zu 5.200 Euro pro Quadratmeter verzeichnet. Im ebenfalls im obersten Preissegment angesiedelten Ortsteil Westend sind Immobilienpreise von bis zu 4.900 Euro zu vermerken; in Grunewald, einem aus vornehmlich Stadtvillen bestehenden Ortsteil sind Angebotspreise von 6.000 bis 10.000 Euro keine Seltenheit. In Charlottenburg Nord, dem aus Gewerbe und Wohnen bestehenden Bezirk nördlich der Spree, überwiegen einfache und mittlere Wohnlagen mit deutliche niedrigerem Immobilienpreisniveau. Eigentumswohnungen im Bestand kosten pro Quadratmeter derzeit ca. 1.500 Euro.

Die Entwicklung der Bodenrichtwerte in Charlottenburg

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: BORIS-Berlin; immoeinfach

Die Bodenrichtwerte für Charlottenburg nach Ortsteilen

Charlottenburg
Charlottenburg-Nord
Grunewald
Halensee
Westend

Immobilienmarkt Charlottenburg

Die Nachfrage an Wohneigentum ist im Bezirk ungebrochen und übersteigt das seit drei Jahren stetig sinkende Angebot. Während im Jahr 2015 etwa 5.600 Wohnungen zum Verkauf angeboten wurden, waren es im Jahr 2016 nur 3.100 und im Jahr 2017 ca. 2.900 Wohnungen.

Im Allgemeinen ist Charlottenburg – insbesondere der etwas „günstigere“ Teil Charlottenburg-Nord -  für Käufer von sowohl Bestands- als auch Neubauwohnungen aufgrund der Mietrenditen nachgefragt.

Kostenlose Preisauskunft erhalten

Unverbindliche & fundierte Preisauskunft vom Profi.

Immobilienpreisentwicklung Charlottenburg

Die Immobilienpreisentwicklung im Bezirk Charlottenburg für Bestands- und Neubauimmobilien ist aufgrund stetig steigender Nachfrage seit zwei Jahren auf hohem Wachstumskurs. Für den Bezirk konnte im Jahr 2017 eine Preissteigerung für den Kauf von Bestandsimmobilien um ca. 5 % im Vergleich zu 2016 verzeichnet werden. Zu Beginn des Jahres 2018 beträgt der Anstieg der Immobilienpreise sogar 12 % im Vergleich zu 2017.

Eine langfristige Betrachtung der Preisentwicklung ergibt für Charlottenburg eine nahezu kontinuierliche Steigerung der Immobilienpreise. Innerhalb der letzten zehn Jahre haben sich die Angebotspreise für Eigentumswohnungen im Bezirk mehr als verdoppelt. Während im Jahr 2008 Eigentumswohnungen für durchschnittlich 2.000 Euro pro Quadratmeter angeboten wurden, liegt der Durchschnittspreis zu Beginn des Jahres 2018 bei 4.700 Euro.

Die Entwicklung der Einfamilienhauspreise in Charlottenburg

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin; immoeinfach

Die ermittelten Daten, vom Baujahr 1900 - 2015, beziehen sich auf Einfamilienhäuser mit einem Wohnbereich von 60-180 m²

Wohnungspreise Charlottenburg

Für Eigentumswohnungen sowohl im Bestand aus auch im Neubau sind im Bezirk Charlottenburg deutliche Unterschiede zu vermerken, die sich mit regional unterschiedlichen Wohnlagen erklären. Im Allgemeinen ist dabei ein Gefälle von Süd nach Nord zu erkennen. Während im durch einfache und mittlere Wohnlagen charakterisierte Ortsteil Charlottenburg-Nord Immobilienpreise für Wohnungen bis 1.500 Euro gezahlt werden, sind in den begehrten Ortsteilen Halensee, Westend und Grunewald bis zu 10.000 Euro pro Quadratmeter für Wohnungen im Bestand keine Seltenheit.

Kostenlose Preisauskunft erhalten

Unverbindliche & fundierte Preisauskunft vom Profi.

Die Entwicklung der Eigentumswohnungspreise in Charlottenburg

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin; immoeinfach

Die ermittelten Daten beziehen sich auf Wohnungseigentum vom Baujahr 1900 bis 2015.