Immobilienpreise Berlin Tempelhof 2020

Der Bodenrichtwert im Bezirk Tempelhof liegt am Beginn des Jahres 2019 bei 759 Euro. Im Jahr 2009 betrug dieser noch 240 Euro. Auch die Immobilienpreise Berlin Tempelhof sind aufgrund der enorm starken Nachfrage auf eklatant hohem Wachstumskurs.

Während der durchschnittliche Angebotspreis für Bestandswohnungen im Jahr 2009 im Ortsteil Tempelhof 1.020 Euro betrug, liegt dieser zu Beginn des Jahres 2019 bei 2.915 Euro.

Freistehende Einfamilienhäuser wurden zu Beginn des Jahres 2019 in den Ortsteilen Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade vermarktet. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis in diesen Ortsteilen beträgt derzeit 4.753 Euro.

Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie?

Nur wenige Klicks, bis wir Ihre Preisauskunft erstellen.

Kostenlos und unverbindlich

Immobilienpreiskarten Berlin

Es handelt sich um eine interaktive Preiskarte. Durch einen Klick auf den jeweiligen Bezirk erhalten Sie weitere Informationen.

Immobilienpreise Tempelhof

Quadratmeterpreise Tempelhof

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin; immoeinfach

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin, BORIS-Berlin; immoeinfach

Immobilienpreiskarten Tempelhof

Immobilienmarkt Tempelhof

Seit der Umwandlung des ehemaligen Flughafens in das Freizeitgelände „Tempelhofer Feld“ ist die Nachfrage an Immobilien in Tempelhof vergleichsweise größer als in den übrigen Berliner Bezirken.

Auch Tempelhof verzeichnet seit 2009 ein sinkendes Immobilienangebot bei stark steigender Nachfrage.

Während im Jahr 2009 noch 940 Bestandswohnungen vermarktet wurden, waren es im Jahr 2018 nur noch 296.

wohnung in tempelhof

Machen Sie den ersten Schritt zum Verkauf.

Lassen Sie den Wert Ihrer Berliner Immobilie ermitteln!

Wir ermitteln den optimalen Angebotspreis für Sie.
Kostenlos, fundiert und unverbindlich!

Jetzt kostenlose Preisanfrage starten

Die Immobilienpreisentwicklung vor Ort

Der Anstieg der Immobilienpreise Berlin Tempelhof wächst mit zweistelligen prozentualen Zuwachsraten aufgrund der anhaltend großen Nachfrage bei gleichzeitig sinkendem Immobilienangebot.

Seit 2012 ist im Bezirk ein Anstieg der Immobilienpreise von durchschnittlich 14 Prozent zu erkennen. Bis einschließlich 2011 verhielt sich die Immobilienpreisentwicklung im Bezirk auf gleichbleibendem Niveau. Bestandswohnungen wurden jahrelang für im Schnitt 1.400 Euro pro Quadratmeter angeboten. Der Durchschnittspreis liegt zu Beginn des Jahres bei 2.915 Euro.

Die Entwicklung der Bodenrichtwerte

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: BORIS-Berlin; immoeinfach

Die Bodenrichtwerte für Tempelhof nach Ortsteilen

Lichtenrade
Mariendorf
Marienfelde
Tempelhof

Die Entwicklung der Einfamilienhauspreise

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin; immoeinfach

Die ermittelten Daten, vom Baujahr 1900 – 2015, beziehen sich auf Einfamilienhäuser mit einem Wohnbereich von 60-180 m²

Wohnungspreise Tempelhof

Bestandswohnungen werden zu Beginn des Jahres 2019 mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 2.915 Euro angeboten und haben sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 325 Euro pro Quadratmeter verteuert.

Im Zehnjahresvergleich –  betrug der durchschnittliche Quadratmeterpreis in Tempelhof 1.020 Euro –  hat fast eine Verdreifachung der Immobilienpreise Berlin Tempelhof stattgefunden.

Die Entwicklung der Eigentumswohnungspreise

Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Berlin: Immobilienpreis-Info Berlin; immoeinfach

Die ermittelten Daten beziehen sich auf Wohnungseigentum vom Baujahr 1900 bis 2015.

Machen Sie den ersten Schritt zum Verkauf.

Lassen Sie den Wert Ihrer Berliner Immobilie ermitteln!

Wir ermitteln den optimalen Angebotspreis für Sie.
Kostenlos, fundiert und unverbindlich!

Jetzt kostenlose Preisanfrage starten

Der Bezirk im Überblick

Der im südwestlichen Teil der Hauptstadt gelegene Bezirk gehört zu den aufstrebenden Bezirken des Immobilienmarktes. Nicht zuletzt durch die Umwandlung des ehemaligen Flughafens zum ausgedehnten Park- und Freizeitgelände, dem sogenannten „Tempelhofer Feld“, ist Tempelhof in den letzten Jahren zur immer beliebteren Wohngegend geworden. In nahezu keinem anderen Berliner Bezirk ist die Nachfrage an Immobilien so groß wie in diesem.

Neben dem namengebenden Ortsteil Tempelhof gehören die Ortsteile Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade zum Bezirk. Der Ortsteil Tempelhof ist städtisch geprägt und weist eine architektonische Mischung aus geschlossener Mietshausbebauung, Altbaubestand sowie Reihen- und Einfamilienhäusern auf. Die übrigen Ortsteile sind eher dörflich, jedoch auch mit unterschiedlicher Bebauungsstruktur.